Stadt Leverkusen spendet für Erdogan!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Freitag, 9.November.2018

Stadt Leverkusen spendet für Erdogan!

Für das Jahr 2018 erhält der Leverkusener Verein „Diyanet-Türkisch-Islamisches Kulturzentrum“, der als Ableger des türkischen Staates gilt wieder einen städtischen Zuschuss. Das hat der Leverkusener Integrationsrat am Dienstag beschlossen.
Es ist schon abstrus, dass der Leverkusener Steuerzahler einen Ableger des türkischen Staates alimentieren muss. So darf der Leverkusener Steuerzahler auch den Leverkusener DITIB-Moschee-Verein mit weiteren Finanzmitteln alimentieren.
Der Leverkusener DITIB-Vereinsvorsitzende Abdullah Ates sorgte unlängst für Schlagzeilen als er für die Teilnahme an einer Feierstunde für die Märtyrer der
Schlacht von Canakkale warb.

PRO NRW lehnt sämtliche Zahlungen an DITIB ab. Es ist skandalös, dass DITIB, als
direkt der Religionsbehörde des türkischen Autokraten Erdogan untenstehend, in
Leverkusen mit Steuergeldern für vermeintliche Integrationsbemühungen versorgt
wird.
Die Infrastruktur in Leverkusen verkommt teilweise und Schulen und Sportplätze
müssen wegen diverser Mängel geschlossen werden. In einer solchen Zeit werden
Steuergelder für die Alimentierung der DITIB verschleudert.

PRO NRW wird in den kommenden Wochen massiv Front gegen eine Alimentierung
der DITIB durch den Leverkusener Steuerzahler machen.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,