SPD und CDU mobilisieren nunmehr die letzten Wählerreserven!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Sonntag, 15.Juli.2018

SPD und CDU mobilisieren nunmehr die letzten Wählerreserven!

Bald können sich staatlich bestellte gesetzliche Betreuer darüber freuen, dass sie für
81000 geistig Behinderte zukünftig die Wahlzettel ausfüllen dürfen. Das wird
schätzungsweise 81000 zusätzliche Stimmen hauptsächlich für SPD, Grüne und
Linke bringen.
Selbstverständlich macht auch die Merkel-Union bei diesem Unsinn tatsächlich mit.
Jetzt sollen die geistig Behinderten die Altparteien retten. Es sei höchste Zeit, dass
auch alle Menschen mit geistiger Behinderung wählen können, meint ein Sprecher
der SPD-Fraktion.
Ziel sei es, dass die Betroffenen bereits zu den Europa-Wahlen im Mai 2019 ihre
Stimme abgeben können. Bereits im Koalitionsvertrag hatten CDU/CSU und SPD
vereinbart, sich für ein „inklusives Wahlrecht“ einzusetzen.

PRO NRW steht dieser Wahlrechtsreform sehr kritisch gegenüber. Offenbar suchen
die Altparteien primär neue Wähler. Die wirklich Behinderte verdienen unser aller
Fürsorge und Schutz. Aber was die Altparteien diesen Menschen nun unter dem
Mäntelchen der Gleichberechtigung antun, dürfte mehr als bigott und pharisäerhaft
sein. Die Altparteien brauchen offensichtlich Stimmen und haben offenbar keine
Scham selbst die zu benutzen, die sich intellektuell nicht wehren können.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,