Aktuelles / Montag, 26.September.2011

Rhein-Berg: PRO NRW eröffnet Landratswahlkampf mit Flugblattoffensive

Gut ein Dutzend PRO-NRW-Aktivisten machten sich am Wochenende auf den Weg ins beschauliche Leichlingen, um dort für den PRO-NRW-Landratskandidaten Dr. Christoph Heger zu werben. Es wurden fast 6.000 Flyer in der Blütenstadt verteilt. Überall in der Stadt erhielten die PRO-NRW-Aktivisten von Bürgerinnen und Bürgern viel Zuspruch. Jede Stimme für Dr. Heger wird am 20. November eine schallende Ohrfeige für CDU, SPD und Co. sein. Jeder Prozentpunkt für PRO NRW wird am 20. November noch einmal deutlich machen, dass unsere Bürgerbewegung die einzig ernstzunehmende Opposition gegen die etablierten Parteien in Nordrhein-Westfalen ist.

Die Nachwahl am 20. November ist überhaupt erst nötig geworden, weil der amtierende Landrat Rolf Menzel (CDU) entgegen seinem Wahlversprechen mitten in der Legislaturperiode sein Amt aufgibt, um gut bezahlter Geschäftsführer des Leverkusener Energieversorgers EVL zu werden. Er hatte bekanntlich das richtige Parteibuch und wurde nun von seinen Parteifreunden mit einem neuen lukrativen Posten versorgt. PRO NRW wird hoch motiviert und voller Tatendrang diesen Landratswahlkampf bestreiten.

Hierzu erklärt der PRO NRW-Landratskandidat für den Rheinisch-Bergischen Kreis, Dr. Christoph Heger:

„Ich stelle mich als Kandidat, der vorrangig die Interessen der einheimischen Bevölkerung vertritt, gerne dieser Wahlauseinandersetzung. Diese Wahl ist für unsere ganze Bürgerbewegung von großer Bedeutung, weil wir damit landesweit ein Ausrufezeichen zwischen den regulären Wahlen setzen können. Jeder wird in den nächsten Wochen sehen, dass mit uns auch im Rheinisch-Bergischen Kreis stets zu rechnen ist und dass wir voll handlungs- und kampagnenfähig sind!“