PRO NRW fordert erneut Verschleierungsverbot in öffentlichen Räumen!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Donnerstag, 7.Juni.2018

PRO NRW fordert erneut Verschleierungsverbot in öffentlichen Räumen!

Bei einer Strafe von bis zu 10.000 Euro verbietet nunmehr auch Dänemark die
Verschleierung mit Burka und Nikab. Was Frankreich, Belgien und Österreich schon
lange haben, wird nun auch in Dänemark umgesetzt. Vollverschleierung in
öffentlichen Räumen ist ab August verboten.
PRO NRW meint, gut so!
In der Bundesrepublik zieren sich die Altparteien in dieser Frage nach wie vor. Für
PRO NRW ist es eine Selbstverständlichkeit, seinem Gegenüber stets offen ins Gesicht schauen zu können und in Zeiten zunehmender Unsicherheit dürfte es auch eine Notwendigkeit sein!

Das Gesicht bleibt für PRO NRW das wichtigste Mittel der Kommunikation!

PRO NRW fordert schon seit der Parteigründung im Jahre 2007 das Tragen von
Nikab und Burka im öffentlichen Raum zu verbieten.

Der Deutsche Bundestag verabschiedete im April 2017 ein Gesetz, wonach Beamte des Bundes und Soldaten ihr Gesicht während ihres Dienstes nicht verhüllen dürfen.
Frankreich verbannte im April 2007 den Ganzkörperschleier Burka sowie den Nikab,
der das Gesicht bis auf die Augen vollständig bedeckt. In Belgien ist das Tragen
eines Voll-Gesichtsschleiers in der Öffentlichkeit seit Juni 2011 verboten. Es ist daher
wahrlich an der Zeit, dass die Bundesrepublik endlich dem französischen,
belgischen, österreichischen und dänischen Beispiel folgt.

Eine Vollverschleierung von Frauen im öffentlichen Raum bleibt jedenfalls für uns
inakzeptabel und gehört demzufolge verboten.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,