Aktuelles / Mittwoch, 19.September.2012

PRO NRW begrüßt Festnahme des Bonner Islamisten Salim A.

Gestern haben mitten in der Bonner Innenstadt BKA-Beamte einen gefährlichen gewaltbereiten Islamisten festgenommen, bevor er ins Ausland flüchten konnte. Der 20-Jährige Islamist Salim A. soll Mitglied einer terroristischen Vereinigung sein und enge Kontakte zur al Quaida unterhalten. Zudem soll er auch die Kontaktperson der Terrorbrüder Mounir und Yassin Ch. gewesen sein. Die beiden Brüder hatten bekanntlich in einem Hassvideo zum Mord an allen PRO NRW-Mitgliedern aufgerufen. Sie werden mittlerweile von den USA mittels Dronen in Afghanistan gejagt, weil man sie für zwei Anschläge von Al-Qaida verantwortlich macht. Ein Ermittlungsrichter am Bundesgerichtshof schickte den in Bonn festgenommenen Extremisten glücklicherweise in U-Haft.

Markus Beisicht

Hierzu erklärt der PRO NRW-Vorsitzende Rechtsanwalt Markus Beisicht:

„Islamistische Terroristen gefährden mittlerweile auch bei uns die innere Sicherheit und den sozialen Frieden. Wir brauchen eine große gesamtgesellschaftliche Anstrengung im Kampf gegen diese gefährlichen Extremisten. Deren Ziel ist es, demokratische Gesellschaften zu destabilisieren. Alle Demokraten sind aufgefordert, sich ganz entschieden gegen den gefährlichen islamistischen Extremismus zu positionieren.“