Aktuelles, Regional / Mittwoch, 21.Oktober.2015

Oberhausen: Linkspartei hetzt gegen PRO-NRW-Mahnwache

Die PRO-NRW-Mahnwache gegen Asylmissbrauch am Samstag in der Gildenstraße in Oberhausen-Osterfeld sorgt für Aufruhr in der linken Szene.

In einer Pressemitteilung äußert sich der linke Vorzeigemigrant und Fraktionschef der LINKEN.Liste, Yusuf Karacelik, ideologisch verblendet und kündigte durch die Blume eine illegale Blockade der rechtskonform angemeldeten Veranstaltung an. Auch andere, linksautonome Gruppen mobilisieren, um PRO NRW in Osterfeld zu stören und zu attackieren.

Anstelle sich inhaltlich mit dem politischen Gegner auseinander zu setzen, wird auf Bedrohung und Gewalt gesetzt. PRO NRW wird jedoch am Samstag friedlich und sachlich über die aktuelle Asylsituation aufklären, und Lösungsvorschläge aus freiheitlicher Sicht formulieren.

Wer schon immer einmal die freiheitliche Bürgerbewegung PRO NRW hautnah im Bürgerkontakt erleben wollte, der kann sich ab 13 Uhr ein eigenes Bild von den kommunalen Mandatsträgern und Aktivisten machen. In der Situation des jetzigen Asylchaos ist es auf jeden Fall angebracht, das geltende Asylrecht zu bejahen, aber dem massenhaften Asylmissbrauch eine klare Abfuhr zu erteilen!

Tags: , , , , , , , ,