NRW-Innenminister Jäger will V-Mann-Tätigkeit des Reker-Attentäters Frank S. nicht dementieren
Aktuelles, Top-Themen / Montag, 4.Januar.2016

NRW-Innenminister Jäger will V-Mann-Tätigkeit des Reker-Attentäters Frank S. nicht dementieren

Immer mehr Indizien deuten darauf hin, dass der Attentäter von Kölns Oberbürgermeisterin, Henriette Reker, offensichtlich ein V-Mann des Verfassungsschutzes war. Der nordrhein-westfälische Innenminister Jäger wollte auf eine Anfrage des parteilosen Landtagsabgeordneten Daniel Schwerd nicht dementieren, dass Frank S. als Informant oder V-Person für den NRW-Verfassungsschutz gearbeitet hat. Offensichtlich war der NRW-Verfassungsschutz über den Attentäter und seine Gefährlichkeit lange vor dem Attentat bereits im Bilde. Ungereimtheiten im Lebenslauf und der Arbeitslosengeschichte des Attentäters haben vor geraumer Zeit schon Spekulationen ausgelöst, dass der NRW-Verfassungsschutz seine schützende Hand über den Täter in der Vergangenheit gehalten hat. PRO NRW fordert jedenfalls die lückenlose Aufklärung über die Verstrickung des Verfassungsschutzes in diesem Mordversuch. Sollte der Attentäter tatsächlich ein V-Mann des NRW-Verfassungsschutzes gewesen sein, dann muss Ralf Jäger als verantwortlicher Innenminister unverzüglich zurücktreten.

Tags: , , ,