Landesweit / Mittwoch, 7.Oktober.2015

NRW braucht eine neue Politik!

Asylkrise, schleichende Islamisierung, rechtsfreie Räume, Einbruchsrekorde, Energiewende, eine verfehlte Familienpolitik oder der Genderirrsinn:
NRW steht vor allergrößten Problemen, doch die Landtagsparteien reden den Zustand des Landes übereinstimmend schön und haben für keine dieser Herausforderungen ein vernünftiges Konzept.

Die verbrauchten Landtagparteien verhindern seit Jahrzehnten eine offene Debatte über jene politisch unkorrekten Themen, die den Bürgern wirklich Sorgen bereiten. Gegenwärtig verwaltet die politische Klasse den fortdauernden Asylmissbrauch auf Kosten unserer Steuerzahler anstatt das Asylchaos endlich zu stoppen. PRO-NRW hingegen redet nicht den zeitgeisthörigen Blockwarten der Political Correctness nach dem Mund, sondern setzt sich für die Interessen der steuerzahlenden Bevölkerung ein. Uns geht es gerade nicht um Posten und Privilegien, sondern primär um unser Land.

Eine solche politische Plattform fehlt im nordrheinwestfälischen Landtag. Es fehlt eine demokratische Opposition von Rechts. Unsere Mitglieder sind Bürger mit großem Mut, die offen trotz Stigmatisierungskampagnen für ihre Meinung eintreten, auch wenn sie damit bei den Medien und den verbrauchten Altparteien anecken.

Die nordrheinwestfälischen Oberbürgermeisterwahlen im September haben erneut bewiesen, dass die Plattform „ PRO NRW“ bei Wahlen sehr erfolgreich sein kann.

Wer in nordrheinwestfälischen Großstädten Wahlergebnisse von 6,5% oder 4,0% erzielt, der darf sicher optimistisch auf die nordrheinwestfälische Landtagswahl 2017 blicken.

Wer kein Vertrauen in die Politik der Alt-Parteien mehr hat, der sollte jetzt PRO NRW unterstützen.Anders als die Altparteien werden wir weder von Großspendern noch von Lobbyisten unterstützt. Wir brauchen für die anstehenden Aufgaben die Unterstützung vieler Bürger. Jede Spende hilft!

Unsere Bankverbindung lautet:
Stadtsparkasse Düsseldorf
IBAN: DE82 3005 0110 1004 7181 42
BIC: DUSSDEDDXXX

Tags: , , , ,