Aktuelles / Mittwoch, 4.Dezember.2013

Mönchengladbach: Im „Husarenritt“ zum flächendeckenden Wahlanritt

Dominik Roesler

Dominik Roesler

Der Kreisverband Mönchengladbach konnte unter der Führung seines Kreisvorsitzenden, Dominik H. Roeseler, alleine am vergangenen Wochenende innerhalb von 24 Stunden 25 Kandidaten für Direktwahlkreise zur Kommunalwahl 2014 gewinnen. Mit dieser herausragenden Leistung wurde der Grundstein gelegt, um bei der ordnungsgemäß durchgeführten Wahlveranstaltung am Dienstagabend alle Kandidaten für die insgesamt 33 Wahlbezirke und die vier Bezirksvertretungen sowie eine schlagkräftige Ratsreserveliste aufzustellen. Damit tritt die Bürgerbewegung PRO NRW auch in Mönchengladbach am 25. Mai 2014 flächendeckend zur Kommunalwahl an.

Eigentlich war alles ganz anders geplant. Bereits im Spätsommer hat sich der Kreisverband Mönchengladbach darum bemüht, die notwendigen Unterlagen vom Mönchengladbacher Wahlamt zu erhalten, um frühzeitig die Kandidaten für die Kommunalwahl 2014 zu wählen. Allerdings stellte sich dieses quer und verzögerte so den Zeitplan. Erst nach einer Beschwerde bei der Landeswahlleitung wurden die benötigten Unterlagen via E-Mail Mitte Oktober zugesendet. Da befand sich allerdings der Kreisvorsitzende, der als Schmuckdesigner mit seinem Unternehmen im Einzelhandel tätig ist, in einem immer noch andauernden Projekt in Süddeutschland. So wurde die Zeit knapp.

In einem „Husarenritt“ hat dann der Kreisvorsitzende, Dominik H. Roeseler, am vergangenen Wochenende in nur 24 Stunden 25 Kandidaten gewonnen und damit den Grundstein für die erfolgreiche, flächendeckende Teilnahme an der Kommunalwahl 2014 in Mönchengladbach gesichert. Zusätzlich wurden noch fünf Mitgliedsanträge und mehrere dutzend Unterstüzungsunterschriften für die Europawahl 2014, bei der die Bürgerbewegung PRO NRW bundesweit antritt, eingesammelt. Grundlage für diesen Erfolg ist die kontinuierliche Arbeit vor Ort und das Vertrauen der Menschen in die Bürgerbewegung PRO NRW!

Es konnten im Stammlokal des Kreisverbandes Mönchengladbach dann am Dienstag alle Kandidaten für die insgesamt 33 Wahlbezirke und vier Bezirksvertretungen sowie eine schlagkräftige Reserveliste aufgestellt werden. Unterstützt wurde der Kreisverband dabei vom Generalsekretär Markus Wiener und dem Orga-Beauftragen für die Kommunalwahl, Christopher von Mengersen. Insgesamt schickt der Kreisverband Mönchengladbach der Bürgerbewegung PRO NRW 54 Kandidaten ins Rennen, die vom Kreisvorsitzenden Mönchengladbach, Dominik H. Roeseler, als Spitzenkandidat angeführt werden.

Bemerkenswert ist auch der Altersdurchschnitt der Kandidaten. Der älteste Kandidat ist 77 Jahre, die jüngste Kandidatin ist 19 Jahre und im Schnitt sind die Kandidaten etwas über 30 Jahre alt. Mit diesem dynamischen und kraftvollen Team stehen die Chancen außerordentlich gut, mehr als nur die drei zur Fraktionsstärke reichenden Kandidaten in den Mönchengladbacher Stadtrat zu bringen und damit auch in der Vitusstadt endlich wieder Bügerpolitik mit Herz und Verstand zu machen.

Zum Abschluss der gut besuchten Versammlung gab es noch eine kleine, weihnachtliche Überraschung für die Mitglieder und Unterstützer vor Ort, so dass diese voller Vorfreude auf Weihnachten und den Kommunalwahlkampf nach Hause gingen …

Tags: ,