Regional / Mittwoch, 9.Oktober.2013

Mönchengladbach: Demo gegen die marokkanische Salafisten-Moschee!

Demo MG-1„Salafisten bekämpfen – Freiheit verteidigen“ unter diesem Motto veranstaltet der Kreisverband Mönchengladbach der Bürgerbewegung PRO NRW am kommenden Samstag, den 12. Oktober, eine Demo gegen die marokkanische „Ar rahman“ – Moschee, in der sich nachweislich Salafisten verstecken. Am Vorabtreffpunkt gibt es 100 Liter Freibier, Musik, Spass und gute Laune.

Die Salafisten aus der Koranschule Eicken, die durch die mediale Berichterstattung bundesweit bekannt wurde, verstecken sich seit deren Schließung u.a. in der marokkanischen „Ar rahman“ – Moschee auf der Mittelstrasse in Mönchengladbach-Rheydt.
Diese Tatsache wird von den Medien und der Politik verschwiegen. Die Bürger in Rheydt und der gesamten Stadt Mönchengladbach lehnen die Salafisten, eine extrem orthodoxe Form des Islam, mehrheitlich ab. Leider findet diese Stimme bei den etablierten Parteien im Stadtrat kein Gehör. So waren in der jüngsten Vergangenheit Anwohner auf sich alleine gestellt, um gegen Moscheebaupläne juritisch vorzugehen. Der Stadtrat hingegen unterstützt diese Bauvorhaben.

Wir demonstrieren daher

am: 12.10.2013

auf: Mittelstrasse 40 (Zugang über Dahlener Strasse)

um: 15 Uhr.

Wir treffen uns vorher
am: 12.10.2013
in: Bahnhofstrasse (gegenüber Hotel „Zur Post“) – direkt am HBF Mönchengladbach-Rheydt
um: 14 Uhr
und schenken dort 100 Liter Freibier mit Musik, Spass und guter Laune aus.

Vom Treffpunkt bis zum Kundgebungsort sind es ca. 10 Minuten Fussweg.

Der Kreisverband Mönchengladbach mit seinem Kreisvorsitzenden und stv. Parteivorsitzenden, Dominik H. Roeseler, freut sich über ihre Teilnahme.