Aktuelles, Landesweit / Donnerstag, 24.Juli.2014

Markus Wiener: Unterstützt die neue Friedensbewegung!

Wiener_VorstandAngesichts der zunehmenden Kriegstreiberei der politisch-medialen Kaste gegen Russland, ruft der PRO-NRW-Generalsekretär Markus Wiener zur Unterstützung der überparteilichen Friedensbewegung 2014 auf, die seit Monaten in vielen deutschen Städten immer Montags auf die Straße geht. „Wenn nun sogar die schreckliche Flugzeugtragödie über der Ostukraine umgehend ausgenutzt werden soll, um den Konflikt mit Russland drastisch zu verschärfen, dann geht uns das alle etwas an“, mahnt der 38jährige Politikwissenschaftler.

„Denn das ist etwas, was auch direkt unsere Innen- und Wirtschaftspolitik betrifft, auch hier in Nordrhein-Westfalen. Die Maschinenbaubranche stöhnt bereits jetzt angesichts der drohenden Sanktionen. Deutsche Arbeitsplätze werden für die geopolitischen Interessen fremder Mächte leichtfertig auf’s Spiel gesetzt! Ganz zu schweigen von der zunehmenden Kriegsgefahr, die allmählich gar nicht mehr so abstrakt erscheint. Im Gegensatz zu den Altparteien haben wir jedoch aus der Geschichte gelernt. Deutschlands Sicherheit wird im Jahr 2014 ganz sicher nicht mehr in den Steppen der Ukraine oder am Don verteidigt! Vielmehr sollte es im Interesse der deutschen Politik liegen, ein friedliche Kompromisslösung aller Konfliktparteien zu vermitteln – unter selbstverständlichen Einschluss der Interessen der russischstämmigen Bevölkerungsmehrheit in der Südostukraine. Aber auch hier stellen aktuell wieder einmal die etablierten Parteien fremde Interessen von jenseits des Atlantiks über die Belange des eigenen Landes.“

 

Tags: