Regional / Donnerstag, 17.Juni.2010

Leverkusen: Video offenbart bürgerfeindliche Zustände in Wiesdorf

In einem aktuellen Bericht von pro-NRW-TV werden die bürgerfeindlichen Zustände an und auf der Kaiserstraße von Leverkusen-Wiesdorf offenbar. Seit Jahren werden die dort lebenden Bürger von einer kriminellen Großfamilie terrorisiert. Müll liegt auf der Straße, die Lärmbelästigung durch Grillen und spontane Versammlungen auf offener Straße bis in die frühen Morgenstunden ist meist unerträglich, Diebstähle und Gewaltverbrechen häufen sich – all dies geht auf das Konto der kriminellen Familienmitglieder, die es sich auf Kosten des Steuerzahlers bequem gemacht haben. Die Stadtverwaltung toleriert dies und die Ordnungsbehörden haben schon seit längerer Zeit jedes Vorgehen gegen die kriminellen Machenschaften der Großfamilie eingestellt.

Das pro-NRW-TV-Team hatte sich zunächst fußläufig in das von den Kriminellen bevölkerte Viertel gewagt und musste nach kurzer Zeit vor gewalttätigen Großfamilienmitgliedern die Flucht ergreifen, die es vor allem auf die Kameraausrüstung abgesehen hatten. Aus dem Auto heraus, das von den Kriminellen unter anderem mit Schuhen beworfen wurde, gelangen dann schließlich die folgenden Aufnahmen.