Aktuelles / Dienstag, 6.September.2011

Leverkusen: Tag des Offenen Denkmals

Am 11. September findet auch in Leverkusen der Tag des Offenen Denkmals statt. Der bundesweite Geschichtstag steht dieses Jahr unter dem Motto „Romantik. Realismus, Revolution – Das 19. Jahrhundert.“ Die PRO-NRW-Abgeordnete im Rat der Stadt Leverkusen, Susanne Kutzner, begrüßte die Veranstaltung. Sie trage zur Stärkung der Identität bei und sollte vor allem von Migranten besucht werden, die sich in die Stadt integrieren wollen.

pro-NRW-Stadtratsmitglied Susanne Kutzner

Das 19. Jahrhundert, so Kutzner, sei für die deutschen Werte besonders wichtig:

„Für PRO NRW stellt das 19. Jahrhundert einen wichtigen politischen Wertebezug da. In den Freiheitsbewegungen des 19. Jahrhundert, die sich für Freiheit, Demokratie und Selbstbestimmung einsetzten, sehen wir als BÜRGERBEWEGUNG unsere politischen Wurzeln. Diese Werte sind im Zuge von EU-Diktatur und Globalisierung heute mehr denn je gefährdet.

Es ist daher zu wünschen, dass besonders viele Bürger sich mit dem Thema beschäftigen – insbesondere auch jene, die hier in unsere Stadt eingewandert sind und sich integrieren wollen. Integration hat immer etwas mit der Beschäftigung von Geschichte zu tun. Wer in einem Land, in einer Stadt heimisch werden will, sollte dessen Geschichte kennen. Das hier auch viele Einheimische Defizite haben, ist ein Bildungsproblem, dem wir auch über den ,Tag des offenen Denkmals‘ begegnen sollten.“