Regional / Montag, 24.August.2015

Leverkusen: Auf nach Rheindorf!

Die Vorbereitungen auf die große Demonstration gegen den Asylmissbrauch am 05. September in Leverkusen-Rheindorf laufen auf Hochtouren.

PRO NRW hat für den 05. September eine vielbeachtete Demonstration in Leverkusen-Rheindorf angemeldet.

Im Stadtteil sollen gleich drei zusätzliche Asylantenunterkünfte entstehen und unter anderem eine zentrale Unterbringungseinrichtung des Landes (ZUE) für mindestens 1000 Asylbewerber. PRO NRW wird am 14.00 Uhr von der Felderstraße zur Solingerstraße, Ecke Oderstraße ziehen.

Die Auftaktkundgebung wird um 14.00 Uhr auf der Felderstraße in Rheindorf Höhe Hausnummer 160 stattfinden. Kommen Sie bitte zahlreich nach Rheindorf!

Die Polizei wird in ausreichender Personenstärke vor Ort sein und auch die Zugangswege für die Versammlungsbesucher zur Demonstration sichern. Viele Anwohner haben ihre Teilnahme bereits angekündigt.

Jetzt gilt es ein sichtbares Zeichen gegen den Asylmissbrauch zu setzen!

Die Altparteien und diverse linksextreme Gruppierungen rufen seit Wochen zu einer Gegenkundgebung auf.

Diese findet in Leverkusen Rheindorf Ecke Solingertraße/Weichselstraße statt. Die Gegenkundgebung wird um 13.30 Uhr beginnen. Die Linksextremisten lassen erklären, dass sie die friedliche Demonstration von PRO NRW gegen den Asylmissbrauch nicht hinnehmen werden.

Sie wollen also die Ausübung des Grundrechts auf Versammlungsfreiheit von Andersdenkenden verhindern. Wir lassen uns von solchen Drohungen nicht einschüchtern und rufen die Bürger noch einmal zur Teilnahme an unserer Demonstration auf.

Jetzt gilt es Flagge zu zeigen und ein Zeichen gegen den Asyltsunami zu setzen!

Tags: , , , , , , ,