Regional / Freitag, 10.April.2015

Leverkusen: Am 13. September geht es ums Ganze!

Beisicht_MTÜ_neuAn diesem Tag wird in Leverkusen ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Der bisherige Amtsinhaber OB Buchhorn (CDU) hat unsere Stadt regelrecht für die Wand gefahren. Es gibt keinerlei finanzielle Spielräume mehr. Die städtische Infrastruktur verkommt der massenhafte Asylmissbrauch einschließlich der Armutseinwanderung auf Kosten der einheimischen Steuerzahler wird durch die Stadtverwaltung lediglich verwaltet. Die Einbruchszahlen in der Stadt explodieren, selbst rechtsfreie Räume haben sich in einigen Leverkusener Stadtteilen mittlerweile schon gebildet. Bei vielen Bürgern geht regelrecht die Angst um. Man traut sich in Steinbüchel, in Rheindorf-Nord, aber auch in manchem Bezirk von Wiesdorf, Quettingen oder Bürrig abends kaum noch vor die Haustür. Man meidet Angsträume, wie den Opladener Busbahnhof, die Fußgängerzone oder bestimmte Plätze bei Dunkelheit.

Von Markus Beisicht

Leider werden von Buchhorn & Co. die Machenschaften einer stadtbekannten Großfamilie aus der Leverkusener Kaiserstraße nach wie vor aus Gründen der Political Correctness tabuisiert und bestenfalls entschuldigt. Auch im Jahr 2015 terrorisieren Mitglieder der stadtbekannten Großfamilie dreist die Anwohner nicht nur in Wiesdorf. Laute Musik, illegale Autorennen, nächtelange Partys, Betrügereien durch sogenannte Enkeltricks, gehören leider zum Alltag. Hinzu kommen noch mutwillige Sachbeschädigungen, Pöbeleien sowie konkrete Androhungen und Anwendungen von Gewalt. Unter Buchhorn genießen die Angehörigen der Großfamilie offenbar Narrenfreiheit.

Auch von den anderen Mitbewerbern, Herrn Richrath von der SPD, aber auch vom fast 75-jährigen Herrn Schoofs von der sogenannten Bürgerliste ist eine Kurskorrektur in der Kommunalpolitik nicht zu erwarten. Wer etwas für mehr Sicherheit in Leverkusen und wer etwas gegen die Überfremdung und Islamisierung unserer Stadt und wer unser Grundgesetz gegenüber den radikalen Islamisten verteidigen möchte, der sollte am 13. September seine Stimme mir geben!

Ich kämpfe auch gegen das gnadenlose Abkassieren der Bürger für eine verfehlte Politik. Herr Buchhorn hat die Bürger in den letzten Jahren immer wieder bluten lassen und hat immer dreister an der Gebühren- und Abgabenschraube gedreht: Parkgebühren, Grundsteuer A und B, Gebühren für den Besuch städtischer Einrichtungen, städtische Dienstleistungen, Müllgebühren, Straßenreinigung, Hunde- und Gewerbesteuer. All dies hat sich exorbitant dank Buchhorn zu Lasten der Bürger verteuert. Und niemand, außer PRO NRW, hat sich in den vergangenen Jahren gegen das hemmungslose Abzocken der Bürger für eine verfehlte Politik gewehrt. Als Asylbewerber getarnte Armutseinwanderer vorwiegend vom Balkan werden auf unsere Kosten in Wohnungen von stadtnahen Gesellschaften untergebracht. Allein im Jahr 2015 darf der Leverkusener Steuerzahler mehr als 10 Millionen Euro für die Alimentierung von Asylbewerbern, ausreisepflichtigen Personen, Armutseinwanderer bezahlen.

Geld das für unsere Schulen, für den Erhalt unserer Sportplätze aber auch für den Erhalt unserer gesamten Infrastruktur fehlt.

Leverkusen braucht einen Kurswechsel.

Wir brauchen einen Oberbürgermeister, der sich primär gegen Überfremdung, Kriminalität, Filz und Korruption engagiert. Ich verspreche Ihnen eine verstärkte Polizeipräsenz in allen Brennpunkten der Stadt. Ich setze mich für den Einsatz eines zusätzlichen kommunalen Ordnungsdienstes zur Aufrechterhaltung von Sicherheit und Ordnung in Leverkusen ein. Ausreisepflichtige Personen gehören umgehend abgeschoben. Wenn diese Selbstverständlichkeit in Leverkusen politische Realität würde, dann müsste die Stadt für Asylbewerber keine Turnhallen, wie in Bergisch Neukirchen oder in Wiesdorf, beschlagnahmen. Ich stehe für eine Politik der Null-Toleranz gegenüber Rechtsbrüchen einer stadtbekannten Großfamilie. Auch für diese Großfamilie gelten unsere Gesetze. Rechtsfreie Räume können nicht toleriert werden. Ich stehe für eine seriöse Haushaltspolitik und für eine Kommunalpolitik primär für die einheimische Bevölkerung anstatt für Fremde und Randgruppen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie meinen Oberbürgermeisterwahlkampf unterstützen könnten. Jede Stimme zählt. Nichts wird die Altparteien mehr ärgern als eine Stimme für mich am 13. September.

[su_service title=“Mittwochsrunde“]Um mich besser kennen zu lernen, lade ich Sie ganz herzlich ein, unsere Leverkusener Mittwochsrunde zu besuchen. Ich stelle mich in unseren neu angemieteten großzügigen Parteiräumlichkeiten in der Humboldtstraße 2 a in Opladen jeden Mittwoch ab 19:00 Uhr den kritischen Fragen aus der Leverkusener Bürgerschaft. Wenn Sie mehr über meine OB-Kandidatur, aber auch über die Ziele von PRO NRW erfahren möchten, dann lade ich Sie ganz herzlich ein, unsere wöchentliche Mittwochsrunde (Beginn: 19:00 Uhr) zu besuchen.[/su_service]

Tags: , , ,