Landesweit / Dienstag, 14.April.2015

Landesregierung verschwendet rund vier Millionen Euro für Werbung

Die NRW-Landesregierung ist für ihre schlechte Finanz- und Haushaltspolitik bekannt. Jedoch sind jetzt durch eine kleine Anfrage im Landtag Dinge an die Öffentlichkeit gekommen, die für die Steuerzahler nicht hinnehmbar sind!

Mehr als 3,6 Millionen Euro gibt die Landesregierung für Eigenwerbung aus. Bei diesen Kosten gibt es einige Kuriositäten. 94.000 Euro kostete zum Beispiel die Neugestaltung der Internetseite „Umweltdaten vor Ort“, 29.000 Euro ein Pixi-Buch namens „Rauchmelderhelden“ sowie 221.000 Euro das Online-Angebot „Kulturrucksack“.

Die Landesregierung rechtfertigt solche horrenden Kosten mit einer Informationspflicht gegenüber den Bürgern. Zudem sagte die Ministerpräsidentin Kraft, dass sie bei den Leitlinien für die Werbung der verschiedenen Ministerien „Augenmaß“ verordnet habe.

PRO-NRW-Asylexperte Fiedler im ZDF-Interview

PRO-NRW-Generalsekretär Fiedler im ZDF-Interview

„Fast vier Millionen Euro für Druckerzeugnisse und Internetseiten ist schon extrem. Ich weiß nicht, welche Firmen mit der Realisierung dieser Projekte betraut wurde, aber wir Steuerzahler können doch sicherlich davon ausgehen, dass wir dann die besten Produkte, die es auf dem Markt gibt, bekommen haben“, äußert sich der PRO-NRW-Generalsekretär Tony-Xaver Fiedler zur Thematik.

„Durch meine Tätigkeit als Generalsekretär habe ich selbst mit diesen Bereichen zu tun und weiß, wie die gängigen Marktpreise im Print- und Internetbereich sind. Solche Summen sind mit den Ergebnissen in keiner Weise zu rechtfertigen. Die Landesregierung schleudert hier mal wieder vollkommen verantwortungslos das Steuergeld der Bürger aus dem Fenster. Es ist nicht das erste Mal, dass mehrere Millionen Euro von der Landesregierung in den Sand gesetzt werden.

Wie viele Millionen müssen erst noch verschwendet werden, bevor die Landesregierung verantwortungsbewusst haushaltet und wirklich einmal Maß hält“, so Fiedler abschließend.

Tags: , , , , ,