Hannelore Kraft (SPD): Auch nach der Abwahl als Ministerpräsidentin wird fleißig abkassiert!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Montag, 11.Dezember.2017

Hannelore Kraft (SPD): Auch nach der Abwahl als Ministerpräsidentin wird fleißig abkassiert!

Bei der NRW-Landtagswahl im Mai dieses Jahres erreichte die SPD bekanntlich ihr
schwächstes Ergebnis in NRW. Die SPD-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft wurde
von den Bürgern für ihre verfehlte Politik zu Recht abgestraft und in die politische
Wüste geschickt. Aber das Abkassieren kann Frau Kraft auch nach ihrer Abwahl nicht lassen.
Nach ihrer Abwahl erfolgte eine traurige Fortführung einer ausufernden Pöstchen-
Verteilung, herbeigeführt durch SPD kontrollierte Gewerkschaften und CDU/SPD-
kontrollierte Aufsichtsräte in der Bundesrepublik. Anstatt nun endlich die nötige
Konsequenz zu haben sich aus der Berufspolitik und Wirtschaftsführung zu
verabschieden, nimmt Frau Kraft nun eine Stelle ausgerechnet im Aufsichtsrat der
RAG ein. Es ist doch immer wieder amüsant zu sehen, wie ehemalige
Spitzenpolitiker der Altparteien nach ihrer Abwahl in einer hochdotierten Position
weiter versorgt werden. Echte Freunde stehen halt zusammen.
PRO NRW freut sich jedenfalls auf den Tag, an dem abgewählte Politiker nicht mehr
die Aufsichtsräte der Republik besetzen, sondern vor allem kompetente Kräfte
unabhängig von ihrem Parteibuch die deutsche Wirtschaft nach vorne bringen.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,