Landesweit / Sonntag, 10.Mai.2015

Frühjahrsoffensive: Erfolgreicher Abschluss der Kundgebungsserie

Am 8. Mai machte die Bürgerbewegung PRO NRW halt in der Landeshauptstadt Düsseldorf sowie in der Rhein-Ruhr-Metropole Duisburg. Beide Kundgebungen sind von Ausschreitungen von linksextremen Gegendemonstranten begleitet worden, dennoch ist ein starkes Zeichen gegen Asylmissbrauch gesetzt worden.

Christopher von Mengersen während seiner Rede in Düsseldorf

Der Anfang machte die Kundgebung in Düsseldorf-Kaiserswerth. Auf dem dortigen Marktplatz war ursprünglich der Beginn für 15.00 Uhr geplant, allerdings verzögerte dieser sich aufgrund von hohem Verkehrsaufkommen. Als die Mitglieder und Unterstützer von PRO NRW in Kaiserswerth eintrafen, gab es mehrere Attacken von linksextremen Gegendemonstranten. Unter anderem ist Generalsekretär und Versammlungsleiter, Tony-Xaver Fiedler, von mehreren vermummten Personen angegriffen worden. Polizisten reagierten zwar schnell, aber zwei Täter konnten fliehen. Fiedler hat zum Glück nur kleinere Blessuren davongetragen.

Viel umjubelt: Dominik Roeseler bei seiner Rede auf dem Kaiserswerther Markt

In der Landeshauptstadt nahmen dann rund vier Dutzend Teilnehmer an der Kundgebung teil. Durch Reden von Tony-Xaver Fiedler, Dominik Roeseler und Christopher von Mengersen konnten die Bürger und Anwohner über die verfehlte Asylpolitik im allgemeinen sowie über die Asylpolitik in Düsseldorf im speziellem aufgeklärt werden. Im Anschluss ging es weiter zur Kundgebung in der PRO-NRW-Hochburg Duisburg.

Viel Zuspruch: PRO NRW hat in Neumühl immer ein Heimspiel

Im Stadtteil Neumühl war PRO NRW schon des öfteren zu Gast. Noch vor Beginn der Kundgebung gab es allerdings schon eine Eskalation von linken Gegendemonstranten. Viele Bürger warteten auf PRO NRW und befanden sich demnach schon auf dem Hohenzollernplatz. Als Gegendemonstranten dann unsere Sympathisanten erkannt haben, wollten sie diese vom Kundgebungsort drängen. Die Polizei reagierte hier etwas unverhältnismäßig und erteilte einigen PRO-NRW-Unterstützern ein Platzverweis, bis die Kundgebung eröffnet ist.

Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte: Die Polizei hatte einiges zutun, um die linken Gegendemonstranten in Schach zu halten.

Die Versammlung in Duisburg konnte dennoch dann ohne größere Probleme durchgeführt werden. Mehr als 80 Personen unterstützten die Forderungen von PRO NRW. In Neumühl haben sich Tony-Xaver Fiedler, Dominik Roeseler, Markus Beisicht und ein Neumühler Bürger an die Zuhörer gewandt. Während der Veranstaltung sind die Gegendemonstranten dann von der Polizei vom Hohenzollernplatz gedrängt worden. Auch hier gab es wieder einige Handgreiflichkeiten gegenüber der Polizei. Zwei Personen sind dann festgenommen worden.

Einige der Neumitglieder durch die Veranstaltungen in Duisburg und Düsseldorf

Erfreulich war an diesem Tag, dass in Düsseldorf und in Duisburg etwa ein Dutzend neuer Mitglieder spontan während der Kundgebung ihren Beitritt zu PRO NRW erklärt haben. Es ist ein echtes Zeichen der Geschlossenheit gezeigt worden. Weitere Aktionen in allen vier Städten der Frühjahrsoffensive werden im Frühjahr und Sommer noch folgen.

Tags: , , , , , , , , , , ,