Essen: Gebührenabzocke selbst bei den Wasserkosten!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Donnerstag, 11.Januar.2018

Essen: Gebührenabzocke selbst bei den Wasserkosten!

2,79 Euro kostet durchschnittlich ein Kubikmeter Frischwasser in den größeren
Städten in NRW. Doch während die Bewohner eines Einfamilienhauses in Lippstadt
30 % unterhalb dieses Durchschnitts liegen, zahlen die Bewohner eines
Einfamilienhauses in Essen 29 % mehr.
Bei den Entgelten für Frischwasser muss man unterscheiden zwischen einer Gebühr
und einem Preis. Während öffentlich-rechtliche Wasserversorger (zum Beispiel
kommunale Eigen- oder Regiebetriebe) eine Gebühr erheben, stellen privatrechtliche
strukturierte Unternehmen (z.B. GmbHs, AGs) einen Preis in Rechnung. So zahlen
die Bürger in Solingen eine Gebühr und in Mülheim an der Ruhr einen Preis für ihr
Wasser.

In Essen ist das Wasser besonders teuer. Dort müssen von den Bürgern 29 % mehr
als die durchschnittlichen Kosten gezahlt werden. Die Stadtwerke Essen sind bei den
Kosten für das Frischwasser das mit Abstand teuerste Unternehmen. Die Stadtwerke
Essen gehören zu 51 % mittelbar der Stadt Essen, zu 29 % Innogy und zu 20 % der
Thüga AG mit Sitz in München, ein Geflecht aus diversen Stadtwerken,
Energieversorgern oder anderen Unternehmen aus nahezu ganz Deutschland.
Auch bei den Mehrfamilienhäusern zocken die Stadtwerke Essen die Bürger dreist
ab. Dort liegen die Wassergebühren auch noch 14 % über dem Durchschnitt.
Die Kalkulation der Wasserpreise ist zudem völlig intransparent.

Die Essener PRO NRW-Ratsgruppe fordert die zuständigen Behörden auf, die völlig
überhöhten Wassergebühren in Essen zu überprüfen. Es ist skandalös, dass die
Essener Bürger selbst bei den Wassergebühren mit nicht marktgerechten Preisen
regelrecht abgezockt werden.

CDU und SPD lassen die Bürger in Essen bluten und drehen weiter dreist an der
Gebühren- und Abgabenschraube. Und niemand außer PRO NRW wehrt sich gegen
das hemmungslose Abzocken der Bürger für eine verfehlte Kommunalpolitik in der
Stadt.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,