Aktuelles / Mittwoch, 11.Juni.2014

Duisburg: Linksextremisten machen gegen PRO NRW mobil

Am 16. Juni wird im Duisburger Rathaus die konstituierende Sitzung des neu gewählten Stadtrates stattfinden.

Zum Entsetzen der politischen Klasse zog PRO NRW problemlos mit einem Rekordwahlergebnis in Fraktionsstärke in den Duisburger Stadtrat ein. Militante Linksextremisten können offenbar demokratische Wahlergebnisse nicht akzeptieren. So wollen sie nun aus Protest gegen das Wahlergebnis am 16. Juni um 13:30 Uhr am Rathaus Duisburg (Rathausbogen/Burgplatz) als schlechte Verlierer demonstrieren. Die neu gewählten PRO NRW-Ratsmitglieder werden sie sicher so nicht einschüchtern können. Die PRO NRW-Ratsfraktion hat sich zwischenzeitlich unter ihrem Fraktionsvorsitzenden Mario Malonn konstituiert. Die Ratssitzungen in Duisburg werden zukünftig sicher lebhafter und kontroverser werden.

PRO NRW wird getreu dem erteilten Wählerauftrag sowohl im Stadtrat als auch in de Bezirksvertretungen die Interessen der einheimischen steuerzahlenden Bevölkerung offensiv vertreten.

Tags: , , , ,