Aktuelles / Freitag, 15.Juni.2012

Duisburg: Auf zur Mahnwache!

In wenigen Stunden fängt in Duisburg die Mahnwache gegen rechtsfreie Räume und Migrantengewalt an. Wir werden dort Gesicht zeigen gegenüber den Zuständen, die wir dank Multikulti in Marxloh und vielen anderen Stadtteilen deutscher Grundstädte haben.

Im Zuge des Oberbürgermeisterwahlkampfes in Duisburg, die nach der Abwahl von CDU-OB Adolf Sauerland notwendig geworden war, sind auf zwei Wahlkampfteams von Pro NRW brutale Angriffe verübt worden. Bei beiden Angriffen war unser Jugendbeauftragte Tony-Xaver Fiedler der Hauptleittragende. Bei beiden Angriffen war der Ablauf der gleiche. Ein Mittelklasse-Wagen fuhr vor, hielt in einer Seitenstraße, mehrere Personen stiegen aus und fackelten nicht lange und schlugen auf brutalste Weise auf die Pro-NRW-Mitglieder ein. Dabei gaben die Täter sich auch als Sympathisanten von Islamisten zu erkennen.

Dies ist aber nur einer der wenigen Gründe, weswegen wir gegen solche Zustände protestieren. Im Zuge der NSU-Terrorserie sind zehn ausländische Mitbürger ermordet worden. Für diese Opfer sind Schweigeminuten gehalten, Gedenktafel aufgestellt und Straßen umbenannt worden. Linke Verbände sprechen von etwa 150 getöteten Migranten seit 1990.

Was solche Verbände allerdings verschweigen sind die deutschen Opfer. Seit 1990 gab es Tausende von Migranten ermordete und verletzte einheimische Deutsche! Wir fragen uns, wo bleiben hier die Schweigeminuten, Gedenkveranstlaltungen, Entschädigungszahlungen oder einfach nur eine Erwähnung in den Medien?

Wir fordern, dass sämtliche Opfer von Gewaltverbrechen gleich behandelt werden. Nur weil ein Opfer eine deutsche Herkunft hat, ist es nicht weniger wert als ein Opfer mit Migrationshintergrund. Auch ist die Tat eines deutschen Täters nicht schlimmer als die eines nicht-deutschen. Jeder Gewaltverbrecher gehört konsequent bestraft!

Darum: Kommen Sie heute um 17.00 Uhr nach Duisburg-Marxloh zur Warbruckstraße. Protestieren Sie gemeinsam mit uns in gegen die immer ausufernde Gewalt gegenüber Deutschen!