Regional / Freitag, 3.Juli.2015

Dortmund: Erstaufnahmeeinrichtung ist überbelegt

Im Dortmunder Stadtteil Hacheney befindet sich seit längerem eine Erstaufnahmeeinrichtung für die Unterbringung von Asylbewerbern des Landes Nordrhein-Westfalen. In diesem Jahr sind schon insgesamt über 11.000 Menschen zeitweise in Hacheney untergebracht gewesen. Am vergangenen Mittwoch musste die Einrichtung geschlossen werden, weil der Andrang von Asylbewerbern zu groß geworden ist.

Ausgelegt ist die Einrichtung für 350 Personen. Zeitweise sind aber bis zu 1.100 Personen in Hacheney untergebracht, was nicht nur die Einrichtung an sich, sondern auch die rund 1.600 Einwohner vor große Probleme stellt. So auch wieder diese Woche: wegen der Überbelegung musste die Unterkunft geschlossen werden.

Die permanente Überbelegung bereitet dem kleinen Stadtteil viele Probleme. So hat die Landesregierung im Jahr 2013 auf eine CDU-Anfrage schon zugeben müssen, dass die Kriminalität in den Landeseinrichtung um über 70 Prozent zugenommen hat. Dieser Trend dürfte durch die aktuelle Situation sich nicht verbessert haben.

Fiedler_transparent„Die Lage in der Asylpolitik spitzt sich weiter zu. Die Landesregierung hat hier vollkommen versagt“, sagt PRO-NRW-Generalsekretär Tony-Xaver Fiedler.

„Nach Auskunft der Landesregierung kommen mittlerweile 4.000 Asylbewerber wöchentlich nach Nordrhein-Westfalen. Hält dieser Trend an, wird unser Bundesland deutlich mehr als 100.000 Asylbewerber aufnehmen müssen. Schon jetzt sind die Kommunen aber an das Ende ihrer Leistungsfähigkeit angelangt. Die Landesregierung unternimmt nichts, damit diese Lage sich verändert!

Im blinden Aktionismus werden landesweit neue Landeseinrichtungen aus dem Boden gestampft. Allein die Einrichtungen in Leverkusen und Essen werden dem Steuerzahler mehr als 100 Millionen Euro kosten. Bielefeld erhält jetzt schon die zweite Landeseinrichtung. Wir dürfen nicht weiter tatenlos mit ansehen, wie von Rot-Grün der Asylmissbrauch in unserem Land gefördert und verwaltet wird.

Die Landesregierung stellt eine akute Gefahr für den sozialen Frieden in unserem Land dar“, so Fieder abschließend.

Tags: , , , , , , ,