Aktuelles / Freitag, 17.September.2010

Bundesweite Mobilisierung zur Großdemo nach Mönchengladbach!

Am 9. Oktober wird pro NRW in Mönchengladbach-Eicken gemeinsam mit weiteren islamkritischen Gruppen eine Demonstration gegen die geplante radikalislamische Koranschule durchführen. Im Vorfeld dieser Kundgebung wurde jetzt auch eine eigene Petition gegen das Islamistenzentrum erstellt, die ab nächster Woche in einer Erstauflage von 10.000 Exemplaren in Eicken verteilt wird.

Die Pro-NRW-Petition enthält auch einen Aufruf zur Großdemo am 9. Oktober, die  über eine Gesamtlänge von ca. 2 Kilometer und u.a. über die Eickener Straße zum Eickener Markt gehen wird, wo dann die Abschlusskundgebung stattfindet. Alle Details zur Demo wurden bereits einvernehmlich in einem Kooperationsgespräch mit dem Polizeipräsidium Mönchengladbach geklärt. Hauptredner der Demonstration werden der Vorsitzende der Pro-Bewegung, Markus Beisicht, und der Bundesvorsitzende der Republikaner, Dr. Rolf Schlierer, sein.

Auch aus diesem Grund ist bereits jetzt eine bundesweite Mobilisierung zur Demo angelaufen. Neben Teilnehmern aus ganz Nordrheinwestfalen haben sich bereits ganze Busmannschaften aus Süddeutschland angekündigt. 

Das Thema der geplanten radikalislamischen Koranschule der Salafisten bewegt nicht zuletzt seit der intensiven Fernsehberichterstattung die Menschen in Deutschland. Erst gestern haben wieder die „ZDF Reporter“ ausführlich über die bedrohliche Situation in Eicken berichtet und gezeigt, wie dort die Islamisten fast jeden Tag öffentliche Versammlungen durchführen und die „Allahu Akbar“ Rufe im Angesicht empörter einheimischer Bürger über den Eickener Marktplatz schallen.

Deshalb am 9. Oktober:

Auf nach Mönchengladbach-Eicken!

Passend zum Thema auch ein  Beitrag auf www.freiheitlich.org zur aktuellen Fernsehberichterstattung über den Islam und die politischen Islamisierungsgegner in Europa, bei der neben Geert Wilders auch auf die Pro-Bewegung eingegangen wird.