Aktuelles, Regional / Sonntag, 8.November.2015

Bergisches Land: Bezirksverband stellt sich neu auf

Trotz der Störungen durch Antifa-Gruppen und der Einschüchterung inklusive Bombendrohung gegen einen sympathisierenden Gastwirt konnte am 8. November der Bezirksverband Bergisches Land bei einer Mitgliederversammlung eine neue Führungsmannschaft für die kommenden Jahre bestimmen.

KarakusZur Vorsitzenden des Bezirksverbands wurde die Kreisvorsitzende des Rheinisch-Bergischen Kreises und kommissarische PRO-NRW-Geschäftsführerin Katja Engels gewählt. Als Stellvertreter stehen ihr Christoph Schmidt aus Witten, der für PRO NRW im vergangenen Jahr mit 2,8% der Wählerstimmen in den örtlichen Stadtrat einzog, sowie der ehemalige Kreistagsabgeordnete des Ennepe-Ruhr-Kreises aus Schwelm, Thorsten Crämer, zur Seite. Als Schatzmeisterin fungiert künftig Aganeta Jess aus Overath. Den Posten des Schriftführers besetzt Andreas Lange aus Wuppertal. Vier Beisitzer aus Hattingen, Overath, Solingen und Wuppertal komplettieren den neunköpfigen Bezirksvorstand.

Bei der Neuwahl des Wuppertaler Kreisvorstands konnte sich der selbstständige Unternehmer Markus Hohnholz als Vorsitzender durchsetzen. Zum Stellvertreter wurde Andreas Lange gewählt. Drei Beisitzer aus den unterschiedlichsten Stadtteilen vervollständigen den Vorstand. Bereits am Vortag wurde in der bergischen Metropole ein Landesaktionstag von PRO NRW durchgeführt, über den an anderer Stelle ausführlicher berichtet werden wird. In der regionalen Hochburg Wuppertal, wo bei der letzten Wahl auf Anhieb 2,5% und somit Gruppenstatus im Stadtrat erreicht wurde, wird es in den kommenden Wochen und Monaten weitere Aktionen nach dem Graswurzelprinzip geben, um einen erfolgreichen Wiedereinzug bei der kommenden Kommunalwahl in fünf Jahren vorzubereiten.

Auch im Ennepe-Ruhr-Kreis wurde nach mehreren aufsehenerregenden öffentlichen Aktionen, wie der islamkritischen Demonstration in der Kreisstadt Schwelm, der örtliche Kreisvorstand neu gewählt. Dem PRO-NRW-Stadtverordneten Christoph Schmidt als neuem Kreisvorsitzenden steht Thorsten Crämer aus Schwelm, der lange Jahre auch Mitglied des Stadtrates war, als Stellvertreter zur Seite. Drei Beisitzer aus Hattingen, Schwelm und Gevelsberg komplettieren die neue Vorstandsmannschaft, die in den kommenden Monaten mehrere kreisweite Kampagnen gegen Islamisierung und Asylmissbrauch durchführen will.

Tags: , , , , , ,