Beängstigende Zahlen zur Altersarmut!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Donnerstag, 12.Juli.2018

Beängstigende Zahlen zur Altersarmut!

Im Jahr 2016 musste fast jeder zweiter Altersrentner mit weniger als 800,- Euro im
Monat auskommen. So erhielten Ende 2016 rund 8,6 Millionen Menschen eine
Altersrente, die unter 800,- Euro lag. Das entsprach einem Anteil von 48 Prozent.
Gut 11,3 Millionen Rentner bekamen weniger als 1.000,- Euro. Die Merkel-Regierung
versucht diese katastrophalen Zahlen schön zu reden und lässt erklären, dass die
Zahlen andere Einkommen in den Haushalten nicht berücksichtigen würden, so zum
Beispiel, wenn mehrere Personen im Haushalt leben.
Wie zynisch: Was passiert, wenn dann die andere Person später nicht mehr da sein sollte und ihr Einkommen wegfällt, wird wissentlich verschwiegen. Vielleicht meinen die Altparteien auch die vielen Nebenjobs, die ältere Menschen noch ausüben
müssen, um überleben zu können. Oder das Flaschensammeln in unseren
Fußgängerzonen!

PRO NRW erinnert insoweit noch einmal an die Forderung eines
CDU-Hinterbänklers, das Flaschenpfand zu erhöhen, damit die Rentner ihr Einkommen aufbessern können.

Übrigens: Die vollmundig gepriesenen Rentenerhöhungen werden postwendend an
anderer Stelle, wie zum Beispiel der Witwenrente, wieder abgezogen und sorgen seit
Jahren für Nullrunden bei den Betroffenen. Mit den Rentnern meint man
offensichtlich alles machen zu können. Das Geld ist ja bekanntlich knapp geworden,
da die Bundesrepublik im Zuge des Asyltsunamis weit über eine Million sogenannter
Flüchtlinge aufgenommen und nun zu alimentieren hat. Da bleibt für unsere Rentner
nur noch wenig Geld übrig.

Dabei haben sie überwiegend ihr ganzes Leben lang hart gearbeitet. Sie hätten sich einen würdevolleren Lebensabend verdient!

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,