Essen: Neue Gewalttaten durch libanesische Gang
Aktuelles, Top-Themen / Donnerstag, 31.März.2016

Essen: Neue Gewalttaten durch libanesische Gang

newsBei einer Auseinandersetzung am S-Bahnhof Steele an der Krayer Straße hat ein Mitglied einer libanesischen Gang einem Deutschen brutal mit einem Messer in den Oberschenkel gestochen. Zu der Auseinandersetzung kam es am Mittwochabend zwischen zwei Deutschen und einer siebenköpfigen Gruppe junger Libanesen. Nach einer verbalen Auseinandersetzung zückte einer der Libanesen urplötzlich ein Messer und stach dem Deutschen brutal in den Oberschenkel. Als die Polizei mit diversen Fahrzeugen am S-Bahnhof Steele anrückte, waren die Libanesen natürlich bereits wieder verschwunden. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. PRO NRW meint, dass in der Stadt viel zu lange politisch korrekt vor den kriminellen Machenschaften von libanesischen Familienclans zurückgewichen wurde. So haben sich in Altendorf regelrechte gefährliche Parallelstrukturen entwickelt, in die sich die Polizei kaum mehr reintraut. Auch für Bürger mit libanesischem Migrationshintergrund gelten unsere Gesetze und unsere Spielregeln. Wer diese Spielregeln permanent missachtet, kann nicht dauerhaft legal in Deutschland verbleiben.

Tags: , , , , , , ,