Aktuelles / Dienstag, 6.September.2011

Wuppertal: Mitgliederversammlung mit Jörg Uckermann

Am Montag konnte der PRO-NRW-Kreisverband Wuppertal mit seiner quirligen Kreisvorsitzenden Claudia Gehrhardt eine weitere erfolgreiche Mitglieder- und Interessentenveranstaltung durchführen. Nach linksextremen Drohungen im Vorfeld wurde der Veranstaltung in eines der besten Speiselokale Wuppertal-Barmens verlegt. Rund  30 Teilnehmer folgten daraufhin interessiert den Ausführungen  des Referenten Jörg Uckermann, der sich als Rheinländer erstaunlich bewandert in der Historie Wuppertals zeigte. Für allgemeines Amüsement sorgte zudem der zynisch-sarkastische Überblick über die ungebremste Islamisierung unserer Städte. Mehrere erstmalig anwesende Interessenten waren vom Gesamteindruck des Abends regelrecht begeistert und erklärten sich spontan bereit, PRO NRW zu unterstützen. Auch konnte ein weiteres Mitglied für den Kreisverband gewonnen werden.

André Hüsgen

Zufrieden äußerte sich Kreisgeschäftsführer Andre Hüsgen im Anschluss an die Veranstaltung:

„Weder Rechts- noch Linksfaschisten werden den Durchmarsch von PRO NRW in Wuppertal stoppen können.  Dass die linksextreme Szene sich entblödet, sogar einen griechischen Wirt  mit Gewaltandrohungen unter Druck zu setzen, weil er PRO NRW bewirtet, spricht für sich. Auch die fingierten Antifa-Telefonanrufe bei unserer Kreisvorsitzenden liefen voll ins Leere und sorgten stattdessen für Erheiterung.  Es hat sich bei der kurzfristig notwendig gewordenen  Neuorganisation eines Veranstaltungsortes gezeigt, wie wichtig es ist, für alles einen Plan B zu haben. Wir lassen uns von Politkriminellen jeglicher Colour weder beeindrucken und schon gar nicht einschüchtern und gehen solidarisch und frohgemut in die nächsten Aktionen des KV Wuppertal !“