Aktuelles / Mittwoch, 13.April.2011

Wuppertal: Kreisvorstand gewählt!

Was lange währt,  wird bekanntlich endlich gut. So hat der Wuppertaler Kreisverband gestern seinen Kreisvorstand gewählt. Nach einem motivierendem Vorwort des Bezirksvorsitzenden Udo Schäfer leitete Generalsekretär Markus Wiener gewohnt souverän die von rund 30 Mitgliedern und Interessenten besuchte Kreisversammlung, die im Ergebnis einen weiteren Meilenstein für den Aufbau von PRO NRW im Bergischen Land bedeutet.

Als Kreisvorsitzende wurde die quirlige 27jährige Einzelhandelskauffrau Claudia Gehrhardt gewählt. Als ihre Stellvertreter wurden der ebenfalls 27jährige Fliesenleger Kai Ziebarth und der langjährig CDU-erfahrene 70jährige Rentner Gerd Wöll gewählt.

Der neue Kreisvorstand mit der Vorsitzenden Claudia Gehrhardt (Mitte) und dem Bezirksvorsitzenden Udo Schäfer (3. v.l.) und Generalsekretär Martus Wiener (3. v. r.).

Schatzmeisterin wurde die engagierte Christin Anke Erwied (38) und Schriftführer sowie Internetbeauftragter der 49jährige Andre Brüssow (hier geht es zum Internetauftritt des Kreisverbandes). Brüssow hat auch durch ein tragisches persönliches Erlebnis den Weg zur einwanderungskritischen Pro-Bewegung gefunden: Er wurde vor etlichen Jahren von Einbrechern mit  vermutlich orientalischem Migrationshintergrund in seiner Wohnung überfallen und durchs Fenster hinaus geworfen und ist seitdem querschnittsgelähmt.

Als Beisitzer komplettieren den Vorstand Maria Reich, Brunhilde Wöll und Irnfried Geisler.  Der 38jährige Ennepetaler Stadtrat Andre Hüsgen wurde als Kreisgeschäftsführer kooptiert.

„Bei dieser Mannschaft habe ich nicht den geringsten Zweifel , daß der Durchmarsch in Fraktionsstärke in den Rat der Stadt Wuppertal gelingt“, so ein hoch zufriedener Generalsekretär Wiener nach den Wahlen. „Endlich haben auch die patriotischen, heimatverbundenen Wuppertaler eine Wahlalternative und vernünftige, fleißige Ansprechpartner bei PRO NRW“