Regional / Donnerstag, 12.September.2013

Würselen: Politisch korrekter Missbrauch von Schülern?

Am kommenden Freitag, den 13.09.2013, findet in Würselen eine Kundgebung der Bürgerbewegung PRO NRW statt. Diese richtet sich gegen den am selben Tag erstmalig erfolgenden Ruf des Muezzins in einer Moschee in Würselen. Veranstaltungsort ist der zentrale Morlaixplatz.

Neben den üblichen Verdächtigen aus der linksextremen Szene und ewig betroffenen Parteienvertretern (sämtliche Ratsparteien), die sich erneut „gegen Rechts“ entblöden wollen, rufen nun auch Schulleitungen zum Protest auf:

„Liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Ich sende Ihnen hiermit einen Aufruf zu einer Kundgebung weiter, der vom Bürgermeister und allen Parteien im Stadtrat der Stadt Würselen unterstützt wird. Aufgerufen wird zu einer Kundgebung gegen Rechts am kommenden Freitag, 13.09.2013 um 10.30 Uhr auf dem Morlaixplatz.

Schüler / innen, die an der Kundgebung teilnehmen wollen, können für die Teilnahme an der Veranstaltung beurlaubt werden. Sollten nicht- volljährige (Oberstufen) Schüler / innen an dieser Veranstaltung teilnehmen wollen, so brauchen Sie dazu die vorherige Einverständniserklärung bzw. den Beurlaubungsantrag Ihrer Eltern im Schulplaner.

Mit freundlichen Grüßen
Lydia Becker- Jax

Einmal mehr werden Kinder und Jugendliche für politische Zwecke missbraucht und instrumentalisiert. Ähnliches ereignete sich letztes Jahr während der „Freiheit statt Islam“-Tour in Bochum und Oberhausen.

Ein solches Verhalten seitens der Schulleitung lehnen wir zutiefst ab, da so die freie Entfaltungsmöglichkeit der jungen Generation in keinster Weise gewährleistet ist. Ein solches Verhalten kennt man sonst nur aus totalitären Staaten wie der DDR.

Der zuständige Aachener Kreis- und stellvertretende Parteivorsitzende, Wolfgang Palm, hat gegen die Leiterin des Gymnasiums Würselen, Frau Lydia Becker – Jax umgehend eine Dienstaufsichtsbeschwerde bei der zuständigen Bezirksregierung Köln eingereicht.

Tags: , , , , ,