Landesweit / Samstag, 8.Mai.2010

Wahlkampf bis zu letzten Minute

Auch in den letzten Tagen und Stunden vor der Landtagswahl laufen die Aktivitäten von pro NRW auf Hochtouren. Überall haben bis heute hunderte motivierte Wahlhelfer Plakate aufgehängt und Flugblätter verteilt. An 50.000 Haushalte wurde diese Woche zudem noch in zwei Tranchen die neue Pro-NRW-Wahlzeitung per Briefpost verschickt.

Und das Pro-NRW-Bannerflugzeug, das seit Montag jeden Tag im Einsatz ist, stattete gestern u.a. der Eröffnung der Eishockey-WM in der Gelsenkirchener Veltins Arena mit über 70.000 Zuschauern einen Besuch ab.

Auch bei Regen und widrigen Bedingungen im Dauereinsatz: Das Pro-NRW-Bannerflugzeug stattete gestern u.a. der Eishockey-WM-Eröffnung in Gelsenkirchen einen Besuch ab und wird heute noch bis in den späten Nachmittag seine Runden drehen. Kleiner Tipp: Am Niederrhein sollte man heute den Himmel im Blick behalten ...

„Insgesamt haben wir in diesem Wahlkampf rund 50.000 Wahlplakate aufgehängt, eine Million Haushalte mittels regulärer Postwurfsendungen erreicht, daneben fast 2 Millionen Flugblätter und Wahlzeitungen selbst in die Hausbriefkästen verteilt oder per Post an unsere Unterstützer verschickt, eine Million Werbemails versandt, hunderte Infostände durchgeführt und zahlreiche öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen durchgeführt, so wie z.B. die Brinkmann-Wahltour, die heute am Niederrhein ausklingen wird“, resümiert ein zufriedener Pro-NRW-Vorsitzender Markus Beisicht. „Unsere Aktivisten und Mitglieder waren hoch motiviert und engagiert in diesem Wahlkampf. Wir haben in den letzten Wochen alles Menschenmögliche unternommen, nun haben morgen die Wählerinnen und Wähler das letzte Wort.

pro-NRW-Vorsitzender Rechtsanwalt Markus Beisicht

Und ich appelliere an dieser Stelle noch einmal an jeden: Wir haben morgen die Chance, ein weithin vernehmbares Ausrufezeichen des Protestes gegen die Politik der Altparteien zu setzen. Unzählige islamkritische Gruppen und Internetblogs haben zur Wahl von pro NRW aufgerufen, ebenso wie uns zahlreiche konservative und freiheitliche Medien und Vereinigungen im vorpolitischen Raum unterstützen. Die ‚Sonstigen‘ liegen laut Umfragen zwischen 5 % und 6 %. Und aus Erfahrung wissen wir, dass in Wahlumfragen rechte Parteien fast immer deutlich zu niedrig prognostiziert werden. Im Falle der Kommunalwahl 2009 in der Millionenstadt Köln schnitt unsere Bürgerbewegung sogar mehr als dreimal so stark ab, wie in einigen ‚repräsentativen Umfragen‘ ermittelt worden ist.

Es ist also alles möglich. Nutzen wir diese Chance und gehen morgen zur Wahl. Motivieren wir Freunde, Verwandte und Bekannte, es uns gleich zu tun und pro NRW zu wählen. Denn Wahlenthaltung nutzt nur den völlig abgewirtschafteten Altparteien, denen es völlig egal ist, ob sie von 100 % oder nur 50 % der Bürger in Amt und Würden gewählt werden.

Mit der entscheidenden Zweitstimme Pro NRW – Liste 21 wählen, lautet morgen die Devise! Und in 53 Wahlkreisen landesweit zudem unsere Direktkandidaten mit der Erststimme unterstützen!

Ich zähle auf Sie!“