Aktuelles / Dienstag, 3.April.2012

Wahlkampagne 2012 nimmt Fahrt auf!

„Die vorgezogene Landtagswahl hat uns vor eine große organisatorische und finanzielle Herausforderung gestellt, die wir aber bisher mit Bravour gemeistert haben“, stellt PRO-NRW-Generalsekretär Markus Wiener 40 Tage vor der Neuwahl des nordrhein-westfälischen Landtages fest. „Der Spendeneingang ist bisher hervorragend und einige bewährte finanzstarke Freunde lassen uns auch diesmal wieder nicht im Stich. Deshalb kann ich bereits jetzt versprechen, dass wir für diesen relativ kurzen Wahlkampf genügend Mittel zur Hand haben werden. So ist die Plakatierung in einigen Städten bereits angelaufen und schon jetzt wurden mehr als 200.000 Wahlpostkarten unters Volk gebracht. Jeden Tag verlassen zehnttausende weitere Flyer und Wahlprogramme unsere Geschäftstelle in Richtung Kreisverbände. Auch alle dezentralen Plakatlager werden Ende der Woche einsatzbereit sein. Man merkt, dass fast alle Verbände und Mitglieder inzwischen auf den Wahlkampfmodus umgeschaltet haben.“

Pro-Generalsekretär Wiener (l.) und FPÖ-Generalsekretär Vilimsky (r.): Gemeinsam die freiheitliche Opposition in Europa voranbringen!

Diesen Schwung werde man nun natürlich auch über die Ostertage nutzen. „Unsere Mannschaften stehen landesweit bereit, um den Altparteien eine nette Osterüberraschung zu verpassen“, verspricht Wiener. Das Osterwochenende werde der Start in die heiße Wahlkampfphase sein, nachdem man nun die Sammlung der Unterstützungsunterschriften fast abgeschlossen habe. „Bis Donnerstag werden die letzten Unterschriften beglaubigt und abgegeben sein. Danach können wir unsere ganze Kraft in den eigentlichen Wahlkampf investieren.“

Feststehen würde für die letzten beiden Wochen des Wahlkampfes nun auch wieder der Einsatz eines Werbeflugzeuges. „Damit und mit unserer ‚Freiheit statt Islam‘-Tour werden wir kurz vor dem 13. Mai noch einmal maximale Aufmerksamkeit erzielen“, so der Politikwissenschaftler weiter. „Die Bürgerbewegung PRO NRW wird diesmal ihre Qualitäten auf der Wahlkampfkurzstrecke beweisen müssen. Ich bin inzwischen sehr guter Dinge, dass uns das gelingen wird. Unsere Wahlkampfmaschine steht unter Volldampf und wird jetzt loslegen!“