Aktuelles / Donnerstag, 7.Oktober.2010

Mönchengladbach: Vlaams Belang unterstützt pro-NRW-Demo am Samstag

Die Vorsitzende des Städtebündnisses gegen Islamisierung, die  langjährige flämische Parlamentsabgeordnete Hilde de Lobel, kommt am Samstag gemeinsam mit einer flämischen Delegation aus Antwerpen nach Mönchengladbach. Sie wird bei der Demonstration auf dem Eickener Marktplatz Flagge gegen radikale Islamisten zeigen. Die Demonstration wird in Absprache mit der Polizei quer durch den Mönchengladbacher Stadtteil Eicken, direkt am Hauptquartier der salafistischen Steinzeit-Islamisten vorbei, bis zum Eickener Markt gehen, wo eine große Abschlusskundgebung stattfinden wird.

Hierzu erklärt der pro-NRW-Vorsitzende Rechtsanwalt Markus Beisicht:

pro-NRW- und pro-Köln-Vorsitzender Rechtsanwalt Markus Beisicht

„Mittlerweile warnt selbst der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) vor den gefährlichen Salafisten. Die Gruppe, so Jäger, wolle einen islamistischen Gottesstaat errichten und die im Grundgesetz verankerte Volkssouveränität abschaffen. Zudem propagierten die Salafisten die Unterdrückung der Frau.

Eigentlich müsste sich Ralf Jäger ebenfalls gemeinsam mit Dr. Schlierer und Hilde de Lobel an unserer großen Bürgerdemonstration beteiligen. Wir werden jedenfalls am kommenden Samstag Gesicht zeigen und gemeinsam mit vielen Anwohnerinnen und Anwohnern unser Grundgesetz und unsere Demokratie gegenüber der salafistischen Herausforderung verteidigen. Für Gruppen, die in letzter Konsequenz den bewaffneten Dschihad zur Erreichung ihrer Ziele nicht ablehnen, darf weder in Mönchengladbach, noch sonst wo in der Bundesrepublik Platz sein.
Außerordentlich freue ich mich, dass nun auch der Vlaams Belang mit einer Abordnung aus dem benachbarten Antwerpen an der Demonstration teilnehmen wird.“