Viersen: Verurteilter Kinderschänder im AWO-Vorstand!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Sonntag, 8.Juli.2018

Viersen: Verurteilter Kinderschänder im AWO-Vorstand!

Gestern enthüllte die Bild-Zeitung, dass im Kreisvorstand der Arbeiterwohlfahrt
(AWO) ein verurteilter Kinderschänder sitzt. Der Rentner (70) wurde vom
Jugendschöffengericht in Mönchengladbach am 26.02.2018 wegen sexuellen
Missbrauchs von Kindern und wegen sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen zu
einer Gesamtfreiheitsstrafe von 1 Jahr auf Bewährung verurteilt. Außerdem muss er
dem Opfer 8.000 Euro Schmerzensgeld zahlen.
Für den Kreisvorstand der AWO ist der verurteilte Sexualstraftäter offenbar kein
Problem.

Der Kreisgeschäftsführer Bedronka erklärte: „Er bekleidet ein Ehrenamt, ist
für drei Jahre gewählt. Wir können da nichts machen.“

Die AWO grenzt bekanntermaßen Menschen aufgrund ihrer politischen Meinung aus.
Patriotische Mitglieder werden bedrängt und gegebenenfalls ausgeschlossen. Mit
verurteilten Kinderschändern in ihren Reihen haben die feinen Damen und Herren
der AWO offenbar kein Problem! Hauptsache die AWO hilft Wirtschaftsflüchtlingen
und geht zugleich gegen Rechtsdemokraten vor, was interessieren da
Kinderschänder in den eigenen Reihen!

Jeder der zukünftig die AWO finanziell unterstützen möchte, sollte sich fragen, ob es
tatsächlich sinnvoll ist solche fragwürdigen Vereine weiter zu alimentieren.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,