Aktuelles / Mittwoch, 27.Mai.2015

Verbandsaufbau schreitet voran

Entgegen manchen Unkenrufen schreitet der weitere Verbandsaufbau der Bürgerbewegung PRO NRW voran. Insbesondere im Juni und Juli werden rund ein Dutzend Mitgliederversammlungen durchgeführt und auch neue Kreisverbände gegründet werden.

Besonderes Augenmerk liegt auf den beiden Rhein-Metropolen Düsseldorf und Köln. Hier wird es in Kürze Mitgliederversammlungen geben, bei denen neue Kreisverbände gegründet werden. Aber auch in anderen Städten stehen Versammlungen an. So wird es Veranstaltungen in Oberhausen, Bottrop, Aachen, Bonn, Hagen, Mülheim an der Ruhr sowie im Märkischen Kreis und Siegen geben. Ziel ist es, in allen Städten die Planungen für die Landtagswahl voran zu treiben und auch handlungs- und kampagnenfähige Strukturen aufzubauen.

„Ich bin überrascht, welchen Zuspruch wir aus Gebieten erfahren haben, in denen wir es uns bisher sehr schwer gemacht haben. Die Vorbereitungen für die Landtagswahl laufen bei uns schon jetzt allmählich an. Wir wollen die Zahl der Direktkandidaten im Vergleich zur Landtagswahl 2010 deutlich steigern“, äußerst sich Generalsekretär Tony-Xaver Fiedler zur aktuellen Lage der Partei.

„Ich finde es immer wieder amüsant, wie oft PRO NRW schon tot gewesen sein soll. Die Lage der Partei ist jedoch eine vollkommen andere. Im Jahr 2014 konnten wir zum ersten Mal in der Geschichte von PRO NRW die Parteienfinanzierung voll ausschöpfen. Das Jahr 2014 stellt dabei die Grundlage für die Ausschüttung der staatlichen Mittel im Jahr 2016 dar. Dies bedeutet, dass wir mit einer guten finanziellen Grundlage in die Wahlkampfvorphase starten können. Ich bin mir sicher, dass wir einen deutlich besseren landesweiten Wahlkampf in Nordrhein-Westfalen organisiert bekommen, als es 2010 und 2012 der Fall. Ich freue mich schon richtig auf die Versammlungen im gesamten Bundesland“, so Generalsekretär Fiedler abschließend.

Selbstverständlich werden wir über die Veranstaltungen ausführlich berichten.

Tags: , , ,