Aktuelles / Mittwoch, 24.Mai.2017

Unsere Gedanken sind bei den Opfern des Terroranschlages von Manchester

Am Dienstag kam es erneut zu einem furchtbaren Terroranschlag im Herzen von Manchester in Großbritannien. Dort wurden mindestens 23 Menschen getötet, als eine Nagelbombe während eines Konzerts explodierte, die offensichtlich hauptsächlich unschuldige Jugendliche treffen sollte.

Das Attentat von Manchester ist mittlerweile der elfte Anschlag in Europa in diesem Jahr. Wie üblich erklärt die politische Klasse in der Bundesrepublik, dass man an der Seite der Briten stünde. Es werden nun einige Tage der Betroffenheit folgen, bevor die Altparteien wieder zur Tagesordnung übergehen, bis zum nächsten Anschlag mit dem dieser Kreislauf dann erneut beginnt.

PRO NRW fordert, politische Konsequenzen aus den furchtbaren Terroranschlägen zu ziehen. Wir setzen uns entschieden dafür ein, die europäischen Grenzen endlich wirksam zu schützen. Zugleich müssen islamistische Hassprediger in Moscheen sowie latent gefährliche Fanatiker, sogenannte „Gefährder“, und alle gewaltbereiten radikalen Islamisten mit allen Mitteln des Rechtsstaates verfolgt und kalt gestellt werden.

Zum schrecklichen Anschlag von Manchester erklärt der PRO NRW Parteivorsitzende Markus Beisicht:

„Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei den Opfern und den Angehörigen des menschenverachtenden Terroranschlages von Manchester. Besonders unfassbar ist, dass der brutale Angreifer mit eiskaltem Kalkül auf Kinder gezielt hat. Wann wachen unsere Politiker endlich auf und gehen entschieden gegen die mehr als 10.000 gefährlichen Salafisten in der Bundesrepublik vor? Es ist mittlerweile eine Minute vor zwölf! Es ist allerhöchste Zeit, die Notbremse zu ziehen und sich massiv gegen den ausufernden islamistischen Terrorismus zu Wehr zu setzen.

Wir fordern Verbote aller salafistischen Vereine in Deutschland sowie die Zerschlagung aller gewaltbereiten islamistischen Strukturen. Es darf nicht länger mit Islamisten gekuschelt werden!“

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,