Aktuelles / Dienstag, 21.Mai.2013

Über den Zusammenhang zwischen EU-Zentralismus und der Multikulti-Förderung

Welchen Zusammenhang gibt es zwischen der Errichtung der „Europäischen Union“ und der übermäßigen Förderung der Multikultur, insbesondere des Islam?

Von Dominik H. Roseler, stv. PRO-NRW-Vorsitzender

Dominik H. Roeseler ist stv. Vorsitzender von PRO NRW, sowie Vorsitzender des Bezirks Niederrhein und Kreisvorsitzender in Mönchengladbach

Der Islam und seine Absichten, die wir ausführlich beschreiben, sind ein Problem für unsere Demokratie und Freiheit. Natürlich gibt es auch noch andere Probleme in unserem Land, die allerdings oftmals damit zusammenhängen.

Die gewollte und geförderte Zuwanderung von Muslimen nach Europa, denn das betrifft nicht nur Deutschland, gehört mit zu dem Plan, aus den friedlich co-existierenden Völkern Europas einen supranationalen, sozialistischen Staat namens „Europäische Union“ zu errichten, der von einigen, wenigen Superreichen kontrolliert wird.

Das bezeichne ich als Diktatur auf Basis eines sozialistischen Kapitalismus – Gewinne werden steuersubventioniert privatisiert, Schulden werden zu Lasten der Allgemeinheit vergemeinschaftet.

Neben der Schaffung eines gemeinsamen Wirtschafts- und Währungsraumes, deswegen wird auch alles in Kauf genommen, um den €uro zu halten, sowie der Einführung einer zentralistischen, europäischen Gesetzgebung, mit der wir uns bereits heute konfrontiert sehen, muss man die Identität der Nationalstaaten aufbrechen. Da sind Muslime und Migranten nur ein Mittel zum Zweck. Insbesondere wenn man diese Einwanderung so fördert, dass überwiegend ungebildete Menschen nach Deutschland kommen, da man diese besser steuern und manipulieren kann. Zudem hilft diese Art der Zuwanderung, die Löhne in Deutschland weiter zu drücken, da diese Menschen, aufgrund ihrer Herkunft aus wirtschaftlich weniger gut entwickelten Staaten, mit weniger zufrieden sind.

Gewalt und Diktatur waren in Deutschland schon zweimal sozialistisch. Das Dritte Reich der Nazis (National-Sozialisten) und das DDR-Regime der SED (Sozialistische Deutsche Einheitspartei) waren lupenreine Diktaturen auf sozialistischer Basis. Ein drittes Mal dürfen wir Deutschen, wir Europäer nicht schlafen, wenn jetzt eine sozialistische Diktatur in Europa errichtet wird, in der alle Menschen gleich wenig wert sind –  ob Deutsche, Europäer oder Migranten- .