Regional / Freitag, 31.Januar.2014

Stadtratswahl Remscheid: Alle Hürden überwunden – Auftakt zum Kommunalwahlkampf am Sonntag!

Die Protestkundgebung gegen die Grundsteinlegung der Remscheider DITIB-Moschee wird gleichzeitig den Auftakt zum PRO-NRW-Kommunalwahlkampf für die Stadtratswahl bilden. Denn alle formalen Voraussetzungen für eine erstmalige Teilnahme der Bürgerbewegung PRO NRW an der Stadtratswahl in der bergischen Großstadt sind nun erfüllt: PRO NRW hat bereits zwei Monate vor Fristende beim Kreiswahlamt sämtliche Unterlagen und erforderlichen Unterstützungsunterschriften eingereicht und bestätigt bekommen!

Andre

Andre Hüsgen

„Ein Auftakt nach Maß, mit dem wir unsere Remscheider Wählerbasis von über 4 % bei der letzten Landtagswahl sicher auch noch ein gutes Stück Richtung 10 % bei der Kommunalwahl ausweiten werden können“, so ein überaus zufriedener PRO-NRW-Kreisvorsitzender Andre Hüsgen. „Während eine gewisse scheinoppositionelle Professoren- und Altherrenrunde noch nicht einmal über die theoretischen Grundlagen für eine Wahlteilnahme zur Remscheider Kommunalwahl hinaus gekommen ist, sind bei PRO NRW halt Aktivisten mit Biss und Herzblut am Werk. Wir werden die kritischen Bürger Remscheids mitzureißen wissen: Jeder, der sich um seine Heimat sorgt und Massenzuwanderung, Asylmissbrauch, Islamisierung und den korrupten Parteienfilz ablehnt, der wird am 25. Mai das Original und damit PRO NRW wählen! Dafür werden wir bereits am Sonntag mit unserer Protestkundgebung gegen die Grundsteinlegung der Remscheider Islamisten-Moschee den Wahlkampf einläuten. Für Remscheid und unsere traditionellen Werte!“

Weitere Infos zu PRO NRW in Remscheid finden Sie unter www.remscheid.pro-nrw.net

Tags: ,