Ruhrgebiet: Ehepaar klagte erfolgreich gegen den Muezzin-Ruf in Oer- Erkenschwick!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Donnerstag, 1.Februar.2018

Ruhrgebiet: Ehepaar klagte erfolgreich gegen den Muezzin-Ruf in Oer- Erkenschwick!

Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen muss sich heute mit der Klage eines
Ehepaares aus Oer-Erkenschwick gegen die immissionsschutzrechtliche
Genehmigung, die es einer Moschee erlaubt Lautsprecher mit den Gebetsrufen des
Muezzins zum Freitagsgebet zu rufen, befassen. Der Klage gegen den islamischen
Gesang wurde stattgegeben.
2013 hatte die Stadt Oer-Erkenschwick ganz politisch korrekt der türkischen DITIB-
Gemeinde den Betrieb eines Lautsprechers genehmigt. Der wird seit dem vom
Hodscha der Gemeinde zum Entsetzen vieler Anwohner jeden Freitag zum
lautstarken öffentlichen Gebetsruf genutzt.

Ein mutiges Ehepaar, das gegen diese Genehmigung klagt, fühlt sich davon in seiner
„negativen Religionsfreiheit“ beeinträchtigt. Bei der Frage geht es also nicht nur um
die Lautsprechergenehmigung sondern insbesondere auch um die fragwürdigen
Inhalte, die in dem Muezzin-Ruf öffentlich lautstark verbreitet werden. Heute wurde
glücklicherweise die Genehmigung vom Verwaltungsgericht Gelsenkirchen
einkassiert.
PRO NRW vertritt die Rechtsansicht, dass der Muezzin-Ruf die „negative
Religionsfreiheit“ vieler Anwohner verletzt. Danach darf Niemandem ein bestimmter
Glaube aufgezwungen werden, was beim Muezzin-Ruf, der inhaltlich einen
islamischen Alleinvertretungsanspruch zulasten anderer Religionen geltend macht,
der Fall ist.

Auch in Gladbeck gibt es eine Genehmigung für einen Muezzin-Ruf, der bei vielen
dortigen Bürgern für helle Aufregung sorgt. Einige hatten sich bereits mit PRO NRW
in Verbindung gesetzt und die Partei aufgefordert dort eine Kundgebung
durchzuführen. In Gladbeck kritisieren die Bürger, dass die Genehmigung für den
Bau der DITIB-Moschee Ende der 90-ziger Jahre daran gebunden war, dass es
keinen Muezzin-Ruf geben sollte. Nunmehr hält sich der Moschee-Verein nicht mehr
an diese Vereinbarung und lässt die Bürger in Gladbeck beschallen.

PRO NRW fordert schon seit Jahren, dass der sogenannte Muezzin-Ruf aus
immissionsschutzrechtlichen Gründen aber auch wegen Verletzung der negativen
Religionsfreiheit der Anwohner grundsätzlich untersagt werden soll.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,