Aktuelles / Samstag, 15.September.2012

"Ring freiheitlicher Jugend Deutschlands" gegründet

Am Samstag ist in Remscheid ein überparteilicher, politischer Jugendverband gegründet worden. Beteiligt an der Gründung waren die PRO-Bewegung, die Republikanische Jugend, Mitglieder der „Freiheit“ und der German Defence League. Der Name der Organisation lautet “Ring freiheitlicher Jugend Deutschlands”. Ziel des neuen Jugendverbandes ist es, die Einigung im freiheitlichem Spektrum voranzutreiben und die nächste Generation freiheitlicher Politiker in Deutschland auf ihre Aufgaben vorzubereiten.

Zum Vorsitzenden der Jugendorganisation ist der PRO-NRW-Jugendbeauftragte Tony-Xaver Fiedler gewählt worden. Zu seinen Stellvertretern sind der Mitbegründer und Leiter der German Defence League sowie Vorstandsmitglied „Die Freiheit“ in Niedersachsen, Sigfried Schmitz, Timo Schaade von der PRO-Bewegung aus Berlin sowie Christopher von Mengersen von den Republikanern gewählt worden. Schatzmeister ist der Vorsitzende der Republikanischen Jugend Hessens, Matthias Ottmar, Schriftführer wurde Robin Classen von PRO. Als Beisitzer sind Andre Schindler, Jugendbeauftragter von PRO NRW im Ruhrgebiet, und Nicolai Vandchali von „Die Freiheit“ gewählt worden.

Neben der Gründung ist auch das neue Jugendmagazin „Objektiv“ , dessen Herausgeber der  RFJ ist, vorgestellt. Dieses auf Schüler und Studenten zugeschnitte Magazin ist ein weiterer Schritt in der bundesweiten Ausdehnung der PRO-Bewegung.

Zur Gründung des RFJs sagte dessen erster Vorsitzender Tony-Xaver Fiedler:

„Mit dieser Gründung vollziehen wir einen sehr wichtigen und bisher einmaligen Schritt im Zuge der Einigung des freiheitlichen und islamkritschen Spektrums. Mitglieder mehrerer Organisationen haben sich zusammengeschlossen und wollen künftig im Jugendbereich geeint agieren.

Unser Kampf gilt der Freiheit und Demokratie und für diesen anstrengenden Kampf müssen wir die Kräfte vereinen, um diese Auseinandersetzung erfolgreich zu bestreiten. Deutschland steht am Scheideweg, nun existiert aber eine freiheitliche Jugendorganisation, die diesen Kampf aufnimmt!“