Aktuelles / Dienstag, 14.Februar.2012

Remscheid / Solingen: PRO-NRW-Doppel-Demo mit starker Vlaams-Belang Abordnung am 24. März

Am Samstag, dem 24. März 2012 veranstaltet PRO NRW im bergischen Städtedreieck eine Doppel-Demo. Zunächst organisiert die nonkonforme islamkritische Bürgerbewegung gemeinsam mit örtlichen Bürgerinitiativen einen großen Demonstrationsumzug mitten durch die Remscheider Innenstadt. Mit dieser Demonstration möchte PRO NRW öffentlichkeitswirksam gegen den geplanten Bau einer überdimensionierten orientalischen Prunk-Moschee in Remscheid demonstrieren.

Im Anschluss an die Kundgebung in Remscheid wird im Herzen der Stadt Solingen aufgrund der aktuellen Ereignisse auf der Hauptstraße, Ecke Goerdelerstraße eine weitere öffentliche Kundgebung unter der Thematik „Gib Hass keine Chance! – Kein Platz für salafistische Hassprediger in Solingen!“ durchgeführt werden. Auch in Solingen werden freiheitliche Politiker aus ganz Europa offensiv Grundgesetz, Rechtsstaat und Meinungsfreiheit gegenüber salafistischen Hasspredigern verteidigen. Bei beiden Kundgebungen rechnet PRO NRW mit mehreren hundert Teilnehmern, u.a. auch von der islamkritischen flämischen Partnerpartei der PRO-BEWEGUNG, dem Vlaams Belang.

Markus Beisicht

Dazu erklärt der PRO-NRW-Vorsitzende Markus Beisicht: „Der Islam darf weder in Remscheid, noch in Solingen zur neuen Leitkultur werden. Bestimmte Auswüchse des Islamismus stehen unserem Menschenbild und unserer Demokratie diametral entgegen. Ein Beispiel ist die Ungleichbehandlung von Mann und Frau. Orientalische Großmoscheen sind kein Beitrag zur Integration, sondern sie zementieren gefährliche Parallelgesellschaften. Folglich werden wir sowohl in Remscheid, als auch in Solingen gegen orientalische Großmoscheen, Hassprediger, Minarette, Muezzin-Rufe und Parallelgesellschaften kämpfen.“