Aktuelles / Freitag, 11.Mai.2012

Remscheid: Wähleransprechverbot für PRO NRW

NRW scheint vom Jäger-Virus infiziert zu sein. Ralf Jäger, das ist der Kaufmann und Pädagoge, der das Landesministerium des Innern in NRW wohl mit einer soziokulturell motivierten Spielwiese für Parteifunktionäre verwechselt. Nachdem der Innenminister über die Zeit der Freiheit-statt-Islam-Tour täglich Karikaturverbote zu verhängen versuchten, tun es ihm jetzt die kleinen Provinzfürsten in den Städten offenbar nach – wo doch die 68er das Vorbild als faschistoides Überbleibsel aus dunklen Zeiten betrachteten. Aus Remscheid erreicht uns gerade die Kunde, dass es den Wahlkämpfern von PRO NRW bei einem Infotisch von der Polizei mit Hinweis auf eine städtische Verordnung untersagt worden sei, Passanten anzusprechen.

weiter unter http://www.freiheitlich.me/?p=7936