Aktuelles / Dienstag, 24.April.2012

Remscheid: Jetzt Tanzen gegen PRO NRW!

Wer gedacht hat, die kindischen und von Türkeifahnen flankierten Mickey-Mouse-Proteste gegen die grundgesetztreue Bürgerbewegung PRO NRW hätten bei der Großdemo am 24.3. in Remscheid bereits ihren Höhepunkt erreicht, sieht sich mal wieder getäuscht. Nun soll sogar das „Tanzbein gegen Rechts“ geschwungen werden, wenn PRO NRW im Rahmen der „Freiheit-statt-Islam-Tour“ am 1. Mai erneut in Remscheid Halt macht. So hat das vor Intoleranz nur so triefende  Denunziantenbündnis „Remscheid tolerant“ diesmal ein Tanzfest gegen Rechts arrangiert. Ob die türkischen „grauen Wölfe“, denen man ja nun wirklich nicht gerade eine überschwängliche Tanzbegeisterung nachsagen möchte, auch wieder eine prominente Rolle im „Bündnis“ spielen werden, ist derzeit noch nicht bekannt.

Andre Hüsgen, Kreisvorsitzender des Kreisverbandes Remscheid, äußert hierzu sichtlich erheitert:

André Hüsgen

„Ob Walzer, Tango oder Cha-Cha-Cha – PRO NRW ist für die Bürger da! Diesmal soll also nach Kräften getanzt werden.  Dies wundert mich indes nicht, denn während die arbeitende Bevölkerung den 1. Mai auch dazu nutzt, um sich mal einen Tag von der harten Arbeit auszuruhen, liegen bei den Pappnasen offenbar noch ungeahnte Kräfte frei.

Ein Tanzduett zwischen Remscheids  robuster Oberbürgermeisterin Wilding und einem Graue-Wölfe-Anführer hat jedoch auch etwas Prickelndes. Vielleicht wäre das eine Art Ehrerbietung, denn schließlich hat die türkische Stadt Küpeli eine Straße nach der Oberbürgermeisterin benannt. Offenbar ist nichts mehr zu peinlich! Nun denn: Der KV Remscheid von PRO NRW freut sich jedenfalls auf die Freiheit-statt-Islam-Tour und wird diese aller politisch korrekten Tänzchen zum Trotz nach Kräften unterstützen.“