Aktuelles / Freitag, 16.März.2012

Programmkommission erarbeitet Kurzwahlprogramm für Landtagswahl

Eine Programmkommission des Vorstandes der BÜRGERBEWEGUNG PRO NRW hat sich nach Bekanntgabe der anstehenden Neuwahlen umgehend zusammen gefunden, um den Entwurf eines Kurzwahlprogrammes auszuarbeiten. PRO NRW zeige damit, dass die Bürgerbewegung rasch auf politische Entwicklungen reagieren könne, erklärte der Generalsekretär von PRO NRW, Markus Wiener. Dieser Entwurf werde zunächst auf einer anstehenden Vorstandssitzung diskutiert sowie anschließend in der nächsten Woche auf dem Parteitag von PRO NRW.

Markus Wiener

In dem Programm werde kurz und knapp eine Alternative für NRW skizziert, erklärte der Politologe Wiener:

„Wir brauchen eine Wiederbelebung der Demokratie in unserem Land. Das ist eines der wichtigen Kernpunkte unseres Wahlprogramms. Für alle wesentlichen Bereiche der Landespolitik  haben wir klar Position bezogen und stellen uns damit als einzige oppositionelle Alternative im Land dar. So bleibt PRO NRW die einzige Partei, die sich für klare Einwanderungsregeln ausspricht, die sich klar gegen einen radikalen Islam und die sich gegen die Einheitsschule positioniert. Wir freuen uns jetzt auf eine lebhafte Diskussion in der Partei und ihrem Umfeld.“

Entwurf des Kurzwahlprogramm zur Landtagswahl 2012