PRO NRW will Familien mit einer gerechteren Mehrwertsteuer entlasten!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Montag, 19.März.2018

PRO NRW will Familien mit einer gerechteren Mehrwertsteuer entlasten!

PRO NRW schließt sich der berechtigten Forderung des Verbandes Kinderreicher
Familien e.V. an, die Mehrwertsteuer für Kinderprodukte auf den ermäßigten Satz
von 7 % abzusenken. Dadurch könnten schnell und effektiv Familien entlastet und so
der zunehmenden Kinderarmut entgegengewirkt werden.
Bisher wird für kindertypische Produkte wie Windeln, Kinderwagen, Autositze,
Schulranzen oder Kinderbekleidung der volle Satz von 19 % erhoben.

Für die PRO NRW-Generalsekretärin Katja Engels ist diese hohe Besteuerung
ungerecht und in Anbetracht der Produkte, die sonst bei der Mehrwertsteuer
ermäßigt werden, absolut unverständlich.
Hundekekse oder Trüffel werden in Deutschland mit nur 7 % Mehrwertsteuer
besteuert, Familien werden aber für notwendige Anschaffungen für ihre Kinder mit 19 % voll zur Kasse gebeten,“ empört sich Engels.
Auch exotische Früchte aus fernen Ländern, Hotelübernachtungen und Ski-Lifte,
Pralinen und Popcorn im Kino werden in der Bundesrepublik nur mit 7 %
Mehrwertsteuer besteuert, während ganz grundsätzliche Bedürfnisse von Familien
mit dem erhöhten Tarif besteuert werden. Gerade kinderreiche Familien leiden in
NRW besonders stark unter den die steigenden Preisen, beispielsweise bei Mieten.

Hier für Entlastung zu sorgen, ist eine zentrale Aufgabe der Politik. Leider nehmen
die Altparteien die wichtigen Belange der Familien nach wie vor nicht ernst.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,