Aktuelles / Freitag, 29.Mai.2015

PRO NRW sagt Nein zur sogenannten Homo-Ehe

In der aktuellen Diskussion um die sogenannte Homo-Ehe nach der Volksabstimmung in Irland bezieht PRO NRW als die nordrhein-westfälische Grundgesetzpartei klar Stellung:

Ehe im Sinne des Grundgesetzes ist die Verbindung von Mann und Frau. Die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Verbindungen lehnt die Partei ab.

Gleichgeschlechtliche Partnerschaften sind nicht auf die Weitergabe des menschlichen Lebens ausgerichtet und sind deshalb für unsere Gesellschaft nicht grundlegend. Sie können schon allein aus diesem Grund nicht Maßstab politischen Handelns sein.

Ehe und Familie werden heute immer mehr in Frage gestellt. Andere Lebensentwürfe werden als gleichwertig propagiert, obwohl Unverbindlichkeit und Instabilität oft ein Problem darstellen. Für uns sind Familien die Grundlage unserer Gesellschaft, Kinder sind unsere Zukunft.

Tags: , , , , ,