Landesweit / Montag, 29.März.2010

Pro NRW sagt NEIN zu türkischen Schulen in Deutschland!

Auf die ungeheure Provokation des islamistisch-nationalistischen türkischen Regierungschef Erdogan, endlich in Deutschland türkischsprachige Schulen für die Einwanderer aus der Türkei einzurichten, hat nun auch die CDU in Person ihrer Vorsitzenden Kanzlerin Angela Merkel reagiert: Statt einer klaren Zurückweisung dieser kolonialistischen Anmaßung eines fremden Regierungschef kam von der CDU-Dame allerdings ein promptes Einknicken: Natürlich sei man dafür offen! Zweisprachigkeit der türkischen Einwanderer sei das Ziel der CDU-Kanzlerin, nicht Assimilation der hier auf Dauer lebenden Türken.

Hierzu erklärt pro NRW:

Wir sagen NEIN zur türkischen Kolonisierung unserer Städte! Die Forderungen Erdogans sind eine ungeheure Provokation, die eigentlich mit der sofortigen Einbestellung des türkischen Botschafters hätte beantwortet werden müssen. Stattdessen knickt die CDU-Kanzlerin prompt ein und macht einen weiteren Kotau vor der sich offenbar kulturell und sprachlich den Deutschen überlegen fühlenden Türkei.

Die Integration der europäischen Zuwanderer der letzten Jahrhunderte in Deutschland funktionierte nur deshalb, weil sich die Einwanderer „assimilierten“, d.h. die deutsche Sprache und wesentliche Elemente unserer Werteordnung und deutschen Leitkultur übernahmen. Alles andere würde langfristig zu einer ethnisch gespaltenen Gesellschaft wie in der untergegangenen Sowjetunion oder Jugoslawien  führen. Beispiele, die uns eigentlich vor einer solchen Entwicklung warnen sollten.

Pro NRW macht deshalb diese entwürdigende Selbstaufgabe nicht mit und bietet allen konservativ und patriotisch gesinnten einheimischen Bürgern Nordrhein-Westfalen bei der Landtagswahl am 9. Mai eine echte Alternative an: Machen Sie Ihr Kreuz bei pro NRW, und wenn es nur deshalb sei, die weichgespülte Merkel- und Rüttgers-CDU endlich wieder auf einen konservativen Kurs zu zwingen! Nur ein starkes rechtsdemokratisches Gegengewicht kann das nach links verrutschte politische Koordinatensystem in unserem Land wieder ins Gleichgewicht bringen!