PRO NRW: Rückführung des Bin Laden Leibwächters Sami A. gefährdet unsere Sicherheit!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Dienstag, 7.August.2018

PRO NRW: Rückführung des Bin Laden Leibwächters Sami A. gefährdet unsere Sicherheit!

Man kann es kaum glauben! Unsere Behörden überlegen, dem abgeschobenen Ex-Leibwächter von Bin Laden nunmehr sogar einen Notreiseausweis auszustellen, damit er wieder in die Bundesrepublik einreisen kann.
Es scheint bloß eine Frage der Zeit zu sein, wann dieser islamistische Gefährder wieder – möglicherweise auf Kosten unserer Steuerzahler – in die Bundesrepublik
eingeflogen wird. Ein tunesischer Ermittlungsrichter teilte mit, dass er kein Ausreiseverbot gegen Sami A. verhänge und überhaupt keine Bedenken habe, ihn
ausreisen zu lassen. Offenbar möchte Tunesien die eigenen Kriminellen möglichst schnell wieder loswerden.
Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen verhängte bekanntlich ein Zwangsgeld über
10.000 Euro gegenüber der Stadt Bochum, weil sich die dortige Ausländerbehörde
weigerte den Islamisten zurückzuholen. Nun drohen weitere Zwangsgelder.
Die Behörden behielten den abgelaufenen Reisepass des Gefährders ein. Somit
wäre ihm eigentlich der Rückweg nach Deutschland verwehrt. Aber nun soll ihm ein
sogenannter Notreiseausweise ausgestellt werden, damit er wieder die Stadt
Bochum beglücken kann.

PRO NRW ist jedenfalls über diese Pose mehr als entsetzt! Was ist aus diesem Land
geworden? Ist dieses Land überhaupt noch zu retten? Wieder einmal zeigt sich, dass
die politische Klasse unfähig ist, unsere Bürger vor einer gemeingefährlichen Person
zu schützen.

PRO NRW lehnt eine Rückführung des Ex-Leibwächters von Osama Bin Laden
entschieden ab. Er hat sein Aufenthaltsrecht in der Bundesrepublik verwirkt und darf
unter keinen Umständen zurückgeholt werden.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,