Regional / Donnerstag, 27.März.2014

PRO NRW nominiert Jürgen Hintz zum Bürgermeister-Kandidaten für Bergheim

hintz_neuAlle anwesenden stimmberechtigten Mitglieder der Bergheimer PRO-Bewegung wählten Anfang dieser Woche Jürgen Hintz zum Bürgermeister-Kandidaten für die Kreisstadt des Rhein-Erft-Kreises. Mit der Nominierung am Montagabend im Saal eines Bergheimer Restaurants steht Jürgen Hintz nun als Kandidat für den Bürgermeisterposten fest, der in Bergheim zeitgleich zur Stadtratswahl am 25. Mai neu vergeben wird.

Seit 2009 sitzt der Rentner und Vater von drei Kindern für PRO NRW nicht nur als Fraktionsvorsitzender im Bergheimer Stadtrat, sondern auch als Gruppensprecher im Kreistag. Zudem ist er Kreisvorsitzender der Bürgerbewegung im Rhein-Erft-Kreis.

„Es wird Zeit das sich was ändert. Wichtig ist erst einmal der Schuldenabbau, es muss unbedingt bewusster mit Geld umgegangen werden, ich sehe da schon einiges an Einsparpotential, ohne das dabei Investitionen auf der Strecke bleiben“, so Hintz.

Zudem werde er sich vehement gegen die immer weiter voranschreitende Islamisierung einsetzen. „Integration ist keine Einbahnstraße,  wer in Bergheim leben will, der muss die deutsche Sprache erlernen, hier gilt es den Druck auf integrationsunwillige Migranten zu erhöhen.“

Verbessern will Hintz auch die Sicherheitslage im Bergheimer Stadtgebiet, hier gilt es kurzfristig die Sicherheit und das Sicherheitsgefühl der Bergheimer Bevölkerung zu stärken. Ziel ist es ein spezielles Sicherheitskonzept für Bergheim zu erarbeiten. Dafür soll ein Projekt ins Leben gerufen werden bei dem sich alle zuständigen Akteure austauschen und gemeinsame Maßnahmen für die Kreisstadt erarbeiten. „Damit Bergheim wieder lebenswerter wird“, so Hintz weiter.

Tags: ,