PRO NRW: Medienhetze gegen Chemnitzer Bürger ist einfach nur noch widerwärtig!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Donnerstag, 30.August.2018

PRO NRW: Medienhetze gegen Chemnitzer Bürger ist einfach nur noch widerwärtig!

PRO NRW verurteilt die völlig einseitige Verunglimpfung und Stigmatisierung von Merkel-kritischen Demonstranten.

Im sächsischen Chemnitz wird seit Tagen pauschal aus allen Rohren gegen Mitbürger gehetzt, die berechtigterweise gegen eine Politik aufstehen, die in der
Bundesrepublik schon viele Menschenleben gekostet hat. Natürlich ist der Messer-Mord vom Chemnitz kein Einzelfall. Mainz, Düsseldorf, Kandel, Offenbach und Freiburg kennen ähnliche Fälle.

Es ist schlicht inakzeptabel, wenn Bürger aus Chemnitz, die völlig zu Recht wütend sind, als rechter Mob stigmatisiert werden. In einigen Medien werden gar alle Sachsen als Rechtsradikale, Faschisten, Neonazis oder braunes Gesindel verunglimpft, weil eine Handvoll Provokateure – in wessen Auftrag auch immer – mit verfassungsfeindlichen Gesten bei einer Großdemonstration aufgetaucht sind.

PRO NRW steht jedenfalls fest an der Seite der Menschen, die in Chemnitz und an vielen anderen Orten in der Bundesrepublik gegen die verhängnisvolle Willkommenspolitik von Angela Merkel aufstehen und friedlich demonstrieren.

Nicht die Demonstranten gefährden den Rechtsstaat, sondern die Politik der Altparteien, die letztendlich dazu führt, dass unser Rechtsstaat Schritt für Schritt ausgehebelt wird. Der Hass der Medien, aber auch der Altparteien gegen die mutigen, freiheitsliebenden Bürger in Sachsen ist inakzeptabel und beschämend.

PRO NRW begrüßt ausdrücklich, dass sich unsere Partnerorganisation, die Bürgerbewegung PRO Chemnitz, mit an die Spitze der berechtigten Bürgerproteste gestellt hat.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,