Landesweit / Donnerstag, 10.Juni.2010

Pro NRW gratuliert Geert Wilders!

Die „Partei für die Freiheit“ des niederländischen Islamkritikers und Rechtspopulisten Geert Wilders ist bei der gestrigen Parlamentswahl mit 24 Mandaten zur drittstärksten Kraft geworden. Wilders hat damit zusammen mit den Rechtsliberalen in unserem Nachbarland einen deutlichen Rechtsruck ausgelöst und die Ära der kritiklosen und realitätsfernen Multikulti-Schwärmerei in den Niederlanden nachhaltig beendet.

Wilders hatte unter anderem einen Einwanderungsstopp für Muslime und die Kürzung der Sozialhilfe für neue Immigranten gefordert. Noch in der Nacht bekräftigte er seine Forderung nach Beteiligung an der nächsten Regierung.

Der Pro-NRW-Vorsitzende Markus Beisicht erklärt dazu:

pro-NRW-Vorsitzender Rechtsanwalt Markus Beisicht

„In belgischen Landesteil Flandern erreicht der islamkritische Vlaams Belang regelmäßig Ergebnisse um die 20 % der Stimmen. In den Niederlanden sind die Islamkritiker um Geert Wilders nun ebenfalls auf dem Vormarsch und haben das bisher etablierte Parteiensystem aufgebrochen. In beide Länder hält die Pro-Bewegung als politische Speerspitze der deutschen Islamisierungsgegner enge Kontakte.

Auch wenn es hierzulande aufgrund einer beispiellos feindseligen Haltung der politischen und medialen Klasse für eine rechtsdemokratische Oppositionsbewegung ungleich schwieriger ist, so sind mittelfristig natürlich ähnliche Entwicklungen wie im Rest von Europa nicht nur denkbar, sondern absolut wahrscheinlich.

Daran arbeiten wir hier unermüdlich weiter. Und unseren Freunden und Nachbarn in den Niederlanden rufen wir zu: Herzlichen Glückwunsch zu Eurem Mut an den Wahlurnen! Geert Wilders ist auch weiterhin viel Erfolg und eine umgehende Regierungsbeteiligung zu wünschen!“